Sechs Tipps zu Calibre

  • 3. August 2012 - Aktualsiert am 10. März 2017
  • von Michael
  • 109 Antworten

Seitdem ich die eBook-Reader teste und selbst einen Kindle habe, nutze ich Calibre, um meine eBooksammlung zu verwalten. Calibre ist ein mächtiges Verwaltungstool, welches nicht nur eBooks verwalten, sondern auch von einem Format ins andere wandeln kann. Wie dies mit EPUB-Dokumenten geht, die auf dem Kindle gelesen werden sollen, habe ich bereits beschrieben. Bei der Nutzung von Calibre bin ich auf einige Dinge gestoßen, die ich gern hier als Tipps weitergeben möchte.

1. Updatebenachrichtigung abschalten

Das Schöne an Calibre ist, dass eine Weiterentwicklung permanent stattfindet und neue Versionen in der Regel immer Freitags veröffentlicht werden. Wer Calibre allerdings nur hin- und wieder benutzt und wen in diesem Zusammenhang die Updatemeldungen stören, kann die automatische Benachrichtigung abschalten:

Einstellungen > Verhalten > Haken bei „Benachrichtigung anzeigen, wenn neue Version verfügbar ist“ (oben links)

calibre-updatebenachrichtigung-abschalten

Auch wenn diese Option abgeschaltet ist, wird in der Statuszeile angezeigt, ob eine neue Version verfügbar ist. So kann jeder selbst entscheiden, ob die neue Version aktualisiert werden soll oder nicht.

Allen, denen das manuelle Update zu aufwändig ist, können sich auch mal meine Updateautomatik anschauen, die Calibre in festen Zeitabständen automatisch und im Hintergrund aktualisiert.

2. Gekaufte Bücher vom Reader in Bibliothek übernehmen

Wer die über den eBook-Reader gekauften Bücher als Sicherheitskopie auf den Rechner übertragen möchte, geht so vor:

  • Klick aufs Gerät > Zeige Bücher im Hauptspeicher des Geräts
  • Gewünschte Bücher selektieren
  • Rechtsklick > „Bücher zur Bibliothek hinzufügen“
  • Klick auf „Bibliothek“

Es können auch Bücher übertragen werden, die mit hartem DRM versehen sind. Allerdings können diese Bücher in Calibre weder angeschaut, noch in ein anderes Format konvertiert werden.


3. Metadaten hinzufügen oder bearbeiten

Metadaten sind zusätzliche Daten zum Buch, die zusätzliche Informationen hinzufügen. Wichtige Metadaten sind Titel und Autor, aber auch das Cover, ggf. eine Beschreibung, das Erscheinungsdatum, Verlag oder Bewertung. In einer großen Bibliothek sorgen Metadaten so für die notwendige Übersicht. Die Metadaten können auch von externen Diensten heruntergeladen werden. Um die Metadaten eines eBooks zu ändern, reicht ein Klick auf dieses Symbol in der oberen Symbolleiste:

calibre-metadaten-bearbeiten


4. Metadaten schnell ändern

Um die Metadaten mal eben schnell zu ändern, die in der Bücherliste zu sehen sind, muss nicht zwingend der Metadaten-Dialog geöffnet werden. Es reicht aus, in die entsprechende Zelle zu klicken und die Taste [F2] zu drücken. Schon kann der Inhalt der Zelle bearbeitet werden.

calibre-metadaten-schnellaendern

Bei einigen Zellen klappt das nicht, weil diese Daten nicht änderbar sind. Dazu gehören „Größe (MB)“ und „Geändert“. Mit dieser Möglichkeit können auch Werte eigener Spalten geändert werden.


5. Metadaten per Doppelklick ändern

Normalerweise öffnet Calibre bei einem Doppelklick aufs Dokument das verknüpfte Programm oder bei EPUB-Dateien den internen Reader. Das ist möglicherweise nicht immer gewünscht. Gerade wenn die Metadaten geändert werden sollen, wäre es praktisch, wenn der Doppelklick den Metadatendialog aufrufen würde. Glücklicherweise kann Calibre so eingestellt werden, dass dies möglich ist.

Öffnen Sie zunächst die Einstellungen. Wechseln Sie ganz unten im Abschnitt „Erweitert“ auf „Tweaks“. Klicken Sie links in der Liste auf Verhalten der Bücherliste kontrollieren und ändern Sie die Zeile

doubleclick_on_library_view = 'open_viewer'

in

doubleclick_on_library_view = 'edit_metadata'

calibre-metadata-doppelklick

Anschließend klicken Sie unterhalb des Editors auf „Änderungen an diesem Tweak verwenden„. Nach dem Neustart von Calibre führt der Doppelklick auf ein Buch dazu, dass der Metadatendialog direkt geöffnet wird.


6. Gelesen-Spalte hinzufügen

Gerade wenn Sie viele kostenlose Bücher in Ihrer Bibliothek haben, können Sie schonmal die Übersicht darüber verlieren, welche Bücher Sie schon gelesen haben welche nicht. Um das jederzeit im Blick zu haben, können Sie dafür eine eigene Spalte in der Übersicht anlegen werden. Das geht so:

  • Einstellungen > Eigene Spalten hinzufügen
  • Rechts aufs + drücken
  • Suchname: read
  • Spaltenüberschrift: Gelesen?
  • Spaltentyp: Ja/Nein
  • Mit „OK“ bestätigen

calibre-gelesen-spalte

Einstellungen mit Anwenden verlassen und Calbre neu starten.

Die neue Spalte erscheint in der Liste und kann über die Metadatenbearbeitung (Benutzerdefinierte Metadaten) geändert werden.

Calibre - Gelesenspalte

Gelesene Bücher werden jetzt mit einem grünen Haken angezeigt.

Wenn in den Einstellungen unter „Verhalten“ rechts oben der Haken bei „Ja/Nein-Spalten haben drei Werte“ rausgenommen wird, werden ungelesene Bücher mit einem roten Kreuz dargestellt.

calibre-verhalten-spalten

Wer das nicht möchte, muss den Haken wieder setzen.

7. Noch mehr Tipps

  1. Aktuelle Nachrichten auf dem eReader lesen – So geht´s
  2. Autor und Buchtitel im Web nachschlagen
  3. Bücher im ePub-Format auch auf dem Kindle lesen
  4. Buchformate in Calibre anzeigen lassen
  5. Calibre automatisch aktualisieren
  6. eBooks am PC vorlesen lassen
  7. eBooks auf dem eReader organisieren
  8. eBooks einer oder mehrerer Personen auf einen Reader kopieren
  9. eBooks im Calibre eBook-Viewer mehrspaltig anzeigen
  10. eBooks per E-Mail via Dropbox an neuere PocketBook-Geräte senden
  11. eBooks sichern & wiederherstellen: Ganz einfach in 2 Schritten!
  12. Einträge im Schlagwortbrowser per ODER verknüpfen
  13. Evernote mit Calibe verbinden
  14. Gelesene und ungelesene eBooks schneller anzeigen
  15. Genial: Sammlungen auf dem Tolino mit Calibre verwalten
  16. Heruntergeladene eBooks automatisch zu Calibre hinzufügen
  17. Hintergrund der Coveranzeige ändern
  18. Hintergrundbild im Calibre eBook-Betrachter einstellen
  19. Howto: eBooks von Amazon auch auf anderen eReadern lesen
  20. Kindle-eBooks lassen sich nicht mehr umwandeln – Hier gibts Abhilfe!
  21. Mit Calibre auf einen neuen Rechner umziehen
  22. Nummerierung im Buchtitel in Serienindex übernehmen
  23. Papierbücher mit Calibre verwalten
  24. PDF-Dokumente auf dem eReader lesen
  25. Per WLAN auf die Calibrebibliothek zugreifen
  26. Schriftart fest ins eBook einbinden
  27. Schriftformatierung aus eBooks entfernen
  28. Serien in Calibre hierarchisch ordnen und anzeigen
  29. Silbentrennung auf den Kindles aktivieren
  30. Spaltentyp ändern – so geht´s
  31. Überflüssige Teile aus Metdatentags entfernen
  32. Unbekannten eBook-Reader als Ordner mit Calibre verbinden
  33. Unbekannten eBook-Reader dauerhaft mit (älterem) Calibre bekannt machen
  34. Was sind Metadatenschalttafeln und wer braucht sie?

Artikel aktualisiert am: 10. März 2017

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Weitersagen & Unterstützen: Facebook | Google+ | Twitter
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
* = Partnerlinks

Anzeige

109 Kommentare

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Norbert sagt:

    Hallo Michael.

    Ich habe Tipp 5 (Metadaten per Doppelklick ändern) aus „6 Tipps zu calibre“ bei eingestellt und aktiviert.
    Ich habe auch Tipp 33 (Metadatenschalttafeln) aus „Noch mehr Tipps“ genutzt, um eine Spalte „Genre“ zu erstelle.
    Nun habe ich festegestellt, dass beide Tipps zusammen nicht funktionieren, dh. es funktioniert nur Tipp 5, ich kann also nur die Metadaten per Doppelklick ändern.
    Ein Genre läst sich leider nicht einfügen, da ich dazu in die Spalte per Doppelklick klicken muss. Der Doppelklick löst aber die Metadaten aus.
    Gibt es eine Möglichkleit sowohl die Metadaten per Doppelklick zu bearbeiten, als auch eine eigene Spalte, in der noch bei jedem neuen Buch etwas eingefügt werden muss (hier: Genre) zu nutzen?
    Wie immer: heißen Dank für die Hinweise.
    Norbert

    • Michael sagt:

      Gibt es eine Möglichkleit sowohl die Metadaten per Doppelklick zu bearbeiten, als auch eine eigene Spalte, in der noch bei jedem neuen Buch etwas eingefügt werden muss (hier: Genre) zu nutzen?

      Nicht mit dem oben erwähnten ‚edit_metadata‘-Eintrag, wohl aber mit ‚edit_cell‘. Damit geht nicht der „Metadaten bearbeiten“-Dialog auf, sondern es ist möglich, jede doppelt angeklickte Zelle einzeln zu bearbeiten und auch aus vorgegebenen Werten zu wählen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch