Testbericht: Cybook Odyssey HD Frontlight

  • 21. November 2012 - Aktualsiert am 19. Oktober 2016
  • von Michael
  • 76 Antworten

Als erster Vertreter der eReader mit eingebauter Beleuchtung ist bei mir der neue Cybook Odyssey HD Frontlight des französischen Herstellers „Bookeen“ aufgeschlagen. Das Gerät ist  seit Anfang dieser Woche über Thalia lieferbar.

Cybook Odyssey HD Frontlight

Im großen und Ganzen ist das Gerät baugleich mit dem Cybook Odyssey, den ich bereits im Juli getestet hatte. Dieser Test geht daher einerseits auf die Unterschiede ein und zeigt, was mir beim Lesen mehrerer eBooks aufgefallen ist.

Unterschiede

Ich gehe zunächst auf die offensichtlichsten Unterschiede zum Cybook Odyssey ein. Obwohl der HD Frontlight die gleichen Abmessungen wie dieser hat, ist er ein paar Gramm leichter. Das mag damit zusammenhängen, dass die Rückseite nun nicht mehr aus gebürstetem Aluminium besteht, sondern aus Plastik gefertigt ist. Dadurch geht das edle Äußere etwas verloren (was man meistens eh nicht sieht), die Rückseite leitet dadurch die Wärme aus den Fingern beim Halten des Gerätes auch nicht mehr so schnell ab. Wie alle anderen Hersteller hat Bookeen beim Frontlight HD die Unterstützung für MP3-Dateien weggelassen, also gibt es auch keinen Kopfhöreranschluss mehr. Der Lagesensor wurde gestrichen, ebenso wie die Startanimation beim Einschalten des Gerätes.

Mein Testgerät des Vorgängers hatte ja Probleme beim Abschalten des WLANs und des Wechsels in den Standby. Es war daher teilweise schon nach drei Tagen leer. Beim Frontlight sind mir dererlei Schnitzer nicht aufgefallen.

Display

Die große Neuerung ist zweifelsohne das warmweiß beleuchtete Display, was zudem noch etwas höher auflöst. Das Display des Vorgängers war ja schon hervorragend lesbar, aber der Frontlight stellt die Schriften doch noch einen Tick besser, oder vielmehr glatter dar. Die höhere Auflösung von 212 DPI (vorher 167 DPI) sorgt einfach dafür, dass die Schrift im eBook noch besser dargestellt wird. Sie ist noch glatter und selbst Serifenschriften, die ich bei den anderen Geräten nicht so gelungen fand, werden bei dieser hohen Auflösung tadellos dargestellt. Es macht einfach Freude, auf so schön dargestellten Text zu blicken. Und ich bin mir sicher, dass all dies auch für die anderen Geräte mit eingebauter Beleuchtung, die auch über dieses hochauflösende Display verfügen, zutrifft.

Beleuchtung

Ich hatte in meinem Urlaubsbericht ja schon anklingen lassen, dass ich mich über eine eingebaute Beleuchtung gefreut hätte. Nun, dieses Gerät hat sie und ich bin schon ziemlich beeindruckt. Obwohl sich die eBooks auf diesem Gerät auch ohne Beleuchtung sehr gut lesen lassen, habe ich festgestellt, dass es manchmal sinnvoll ist, die Beleuchtung auch tagsüber einzuschalten. Sie sorgt dann dafür, dass der Hintergrund wirklich weiß wird. Im ausgeschalteten Zustand ist er nämlich noch etwas dunkler als der vom Kindle. Und da man die Helligkeit in 20 Stufen regeln kann, ist für jedes Umgebungslicht die passende Einstellung vorhanden.

Cybook Odyssey HD Frontlight - Beleuchtung einschalten

Ich habe die Beleuchtung aber selten über Stufe zehn gestellt. Meist darunter, denn auch in schwärzester Nacht ist es mir angenehmer, das Licht zu dimmen.

Die Beleuchtung kann einfach eingeschaltet werden, indem die Hometaste rund eine Sekunde lang gedrückt wird. Auf Dauer ist es allerdings störend, dass dabei jedes Mal die Einstellungen zur Helligkeit geöffnet werden und diese jedes Mal explizit geschlossen werden müssen. Also einfach Licht an und übergangslos weiterlesen geht nicht. Ich habe für mich festgestellt, dass ich die einmal eingestellte Leuchtstärke selten geändert habe, da war das immerwährende Schließen der Einstellungen schon etwas lästig. Wird der Reader während des Lesens weggelegt und er schaltet während dieser Zeit in den Standby-Modus, verlischt die Beleuchtung. Sie wird nach dem Aufwecken auch nicht wieder automatisch eingeschaltet.

Beleuchtung vs. Klemmlampe

Eine Besonderheit eines selbstleuchtenden Displays ist mir aufgefallen, die nicht jedem vielleicht auf Anhieb bewusst ist. Für die eingebaute Beleuchtung spricht ja oft das Argument, dass sie abends im Bett benutzt wird, um den Partner (der schon schlafen möchte) nicht zu stören. Da das Display allerdings das Licht komplett Richtung Kopf des Lesers strahlt, wird nicht nur er beleuchtet, sondern auch die Wand rücklings. In hell gestrichenen Zimmern kann die Gesamthelligkeit des Raumes dann so stark ansteigen, dass man auch die Nachttischlampe hätte eingeschaltet lassen können. In so einem Falle ist dann eine Klemmlampe besser, die den Lichtschein nur begrenzt nach unten abgibt.

Ermüdungsfreies Lesen?

Ich wollte auch wissen, ob längeres Lesen mit eingeschalteter Beleuchtung und im Dunklen die Augen ermüdet. Also habe ich nachts den Wecker gestellt, um sicher zu gehen, dass ich schon etwas müde war und versucht, mich mit dem eReader wieder in den Schlaf zu lesen. Und was soll ich sagen? Auch nach über zwei Stunden haben meine Auge nicht so gebrannt, wie ich es von Notebook oder Smartphone her kenne. Das heißt für mich, dass ein hochauflösendes Display in Verbindung mit eingeschalteter Beleuchtung ideal zum Lesen im Dunklen ist.

Ghosting

Das Ghosting ist vorhanden, allerdings sehr schwach. Standardmäßig frischt der Reader die Seiten nach fünf Blättervorgängen auf. Interessant fand ich, dass das Ghosting bei eingeschalteter Beleuchtung noch weniger auffällt. In den Readereinstellungen kann die Refreshrate auf 10 Blättervorgänge hoch gesetzt oder komplett ausgeschaltet werden. Ich habe den Frontlight auf 10 Blättervorgänge hoch gesetzt und beim Lesen in der Dunkelheit fast kein sichtbares Ghosting festgestellt. Ich vermute, es hängt damit zusammen, dass man sich beim Lesen auf einem sehr hellen Hintergrund sehr stark auf die Schrift konzentriert und der Hintergrund mit evtl. vorhandenen Störungen vom Gehirn weich gezeichnet wird. Das gleiche geschieht nämlich auch, wenn in den Darstellungseinstellungen der Nachtmodus gewählt wird, der die Anzeige invertiert. Ohne Beleuchtung gibt’s schon nach zwei Blättervorgängen ohne Refresh starkes Ghosting. Bei eingeschalteter Beleuchtung sieht man fast nichts. Hier spielt die Beleuchtung ihre Stärke aus, auch wenn das vielleicht vom Hersteller gar nicht beabsichtigt war.

Nicht alles ist positiv

An der unteren Schmalseite des Bildschirms befinden sich die dreizehn LEDs, die für die Beleuchtung sorgen. Der Bildschirm selbst muss irgendeine Beschichtung haben, die dafür sorgt, dass das Licht mehr oder weniger gleichmäßig verteilt wird. Auf einer Höhe von ca. 1cm vom unteren Rand aus gesehen, ist deutlich ein Verlauf von grau nach hell zu sehen. Und am oberen Rand auf ca. 2mm wird das Display dann nochmal etwas heller. Das folgende Bild verdeutlicht dies:

Cybook Odyssey HD Frontlight - Helligkeitsunterschiede bei eingeschalteter Beleuchtung

Links: mit eingeschalteter Fußzeile; rechts ohne

Der untere Verlauf stört jetzt nicht so, dass man nicht ungestört lesen kann, aber er ist doch da und irritiert immer etwas, da er aus dem Augenwinkel wahrgenommen wird. Bei eingeschalteter Fußzeile stört es weniger als bei ausgeschalteter Leiste.

Generelle Bedienung

Beim Testen sind mir natürlich auch einige Dinge aufgefallen, die mir gut gefallen haben und welche, die ich weniger gut fand. Einige treffen auch auf das Vorgängermodell ohne Beleuchtung zu.

Schriften

Nachdem mich letztens der PocketBook mit der Möglichkeit überrascht hat, eigene Schriften auf das Gerät zu laden, habe ich mal geschaut, ob das mit dem Frontlight HD auch geht. Wenn TrueType- (TTF) oder Opentype-Fonts (OTF) in das Verzeichnis „fonts“ kopiert werden, welches sich im Hauptverzeichnis des eReaders befindet, dann kann der Frontlight auch diese darstellen. Beste Erfahrungen habe ich wieder mit der Lexia DaMa gemacht, die ähnlich wie die Amasis des Sonys oder die Standardschrift auf dem Kindle ausschaut. Überrascht hat mich aber auch, dass sich die Cambria, die seit Windows Vista mitgeliefert wird, sehr gut zum Lesen auf diesem Gerät eignet. Die Erweiterung der Schriften sollte auch mit dem unbeleuchteten Odyssey klappen, zumindest enthält meine Sicherung des Geräteverzeichnisses auch ein „fonts“-Verzeichnis.

eBookdarstellung

Wie auch beim Odyssey lässt sich auf dem Frontlight weder der Zeilenabstand noch der Seitenrand ändern. Mit einer passenden Schrift kann zumindest der Zeilenabstand ausgeglichen werden. Cambria eignet sich recht gut dazu. Falls das verwendete eBook frei von Kopierschutz ist, kann es in Calibre auch einfach mit dem passenden Zeilenabstand neu konvertiert werden. Hier mal ein Screenshot mit sinnvollen Einstellungen der Konvertierungsfunktion:

Optimaler Zeilenabstand für Cybook Odyssey HD Frontlight

Wichtig ist hier, die minimale Zeilenhöhe (1) auf 140% einzustellen und unten den Haken bei Schriftarten (2) zu setzen. Ersteres erhöht den Zeilenabstand und letzteres sorgt dafür, dass eventuell im Dokument fest verdrahtete Schriften entfernt werden. Und das wiederum ist wichtig dafür, dass die auf dem Reader vorhandenen Schriften benutzt werden können.

Übrigens merkt sich der HD-Frontlight die eingestellten Darstellungsoptionen (auch Schrift) eBookübergreifend. Es ist also nicht nötig, die Einstellungen für jedes eBook erneut zu setzen, wie dies beispielsweise bei den Geräten von Trekstor der Fall ist.

eBooks lassen sich auch im Querformat lesen, allerdings lässt sich dieses nur per Gestensteuerung ändern. Also Daumen und Zeigefinger so aufs Display legen, als würde man etwas greifen wollen und dann beide in die gewünschte Richtung drehen. Text kann auch über Gesten vergrößert und verkleinert werden. Die Gestensteuerung braucht allerdings rund eine Sekunde bis sie ausgeführt wird.

Schnitzer

Beim abwechselnden Lesen mit HD Frontlight und meinem Kindle Touch ist mir aufgefallen, dass der Reader nirgendwo eine Uhrzeit anzeigt. Ich muss zugeben, dass ich bei den anderen eReadern nie darauf geachtet habe. Der Frontlight bietet in den Einstellungen auch keine Möglichkeit dafür an.

Die fehlende Uhrzeit könnte man noch verschmerzen, was aber gar nicht geht, ist die nicht vorhandene Suchfunktion. Da kommt der Reader schon mit Touchbedienung und erlaubt es über die eingebaute Tastatur die halbwegs schnelle Eingabe von Text und dann kann er weder nach Büchern in der Bibliothek suchen noch nach Text im Buch selbst. Lediglich die Anwahl per Seitennummer geht. Das ist in meinen Augen ganz, ganz schwach. Selbst der furchtbar umgesetzte [livro] kann das!

Und sonst so?

eBooks kaufen

eBooks können per WLAN über den eingebauten Thaliashop gekauft werden. Der Shop ist für den Reader angepasst, daher recht übersichtlich, allerdings ist es auch hier wieder nervig, dass man sich zunächst anmelden und dann bei jedem einzelnen Kauf nochmal das Passwort eingeben muss. Jeder x-beliebige Browser auf dem Rechner oder Smartphones merkt sich das Passwort, nur bei den eReadern soll das nicht möglich sein? Kann ich mir nicht vorstellen. So macht das Kaufen für mich keinen Spaß, da meine Passwörter aus Zahlen, Buchstaben und Sonderzeichen bestehen und ich daher immer auf der eingebauten Tastatur zwischen den Zeichenebenen hin- und herschalten muss.

eBooks woanders kaufen oder herunterladen

Ok, eBooks kann man auch per Rechner kaufen und sie per Adobe Digital Editions (wenn sie kopiergeschützt sind) auf den Reader übertragen oder per Dateimanager (für ungeschützte Dateien). Durch den eingebauten Browser könnte man auch auf die Idee kommen, sich eBooks darüber herunter zu laden. Ich habe es mehrfach probiert und jedes Mal ist der Reader nach dem Herunterladen hängen geblieben. Komischerweise passierte das mit den über den eingebauten Thaliashop gekauften eBooks nicht. Nach dem Hänger half nur ein mehrsekündiges Drücken der Einschalttaste, um den Reader neu zu starten.

Updatepolitik

Vermutlich ist der Hänger ein Fehler und wird mit einer neueren Firmwareversion behoben. Ich kanns nicht testen, da man sich zum Herunterladen der neuen Firmwareversionen auf der Herstellerseite anmelden muss. Absolut kundenunfreundlich, denn was hat es den Hersteller zu interessieren, wer den Reader besitzt?

PDFs

PDFs stellt auch der Frontlight gut dar, durch den schnellen Prozessor arbeitet die eingebaute Reflowfunktion sehr schnell. Ich verstehe aber nicht (und dies gilt nicht nur für diesen Reader), warum man auch bei „reflowten“-PDFs keine Schriftart ändern kann!? Auch wird bei PDFs immer ein schwarzer Balken am unteren Bildschirmrand angezeigt, der sich nicht ausschalten lässt. Desweiteren lassen sich PDFs im Querformat nicht über die seitlichen Blättertasten weiterblättern, sondern nur per Druck auf die nun untere Bildschirmkante. Kommt dem entspannten Lesen im Querformat nicht besonders entgegen.

Notizen

Textstellen können in eBooks und PDFs als Lesezeichen markiert werden. Es können auch Notizen hinzugefügt werden, die allerdings über die bescheidene Tastatur eingegeben werden können. Mehrzeilige Notizen sind nicht möglich, da die Tastatur nur über eine einzige Eingabezeile verfügt. Beim Aufruf der Notiz, wird sie ebenso in dieser Zeile dargestellt. Durch das Nichtvorhandensein eines Cursors ist es nicht möglich, die Notiz komplett durchzuscrollen oder nur Teile davon zu ändern.

Cybook Odyssey HD Frontlight - Eingabe und Anzeige von Anmerkungen

Man kommt zwar an die Anmerkung ran, indem man die entsprechende Datei mit der Endung „.annot“ aus dem Verzeichnis „Digital EditionsAnnotations“ herauskopiert, aber wer macht das schon?

Wörterbücher

Standardmäßig wird ein deutsches und italienisches Wörterbuch mitgeliefert, was markierte Begriffe erklärt. Übersetzungswörterbücher gibt es nicht, ein englischspachiges Wörterbuch ist wohl in Planung.

Fazit:

topDer Cybook Odyssey HD Frontlight ist ein interessantes Gerät. Das sehr gute Display mit eingebauter Beleuchtung hat mich absolut überzeugt. Die Unregelmäßigkeiten in der Darstellung sind mit Sicherheit Kinderkrankheiten und sie werden in Nachfolgemodellen sicher reduziert oder gar ganz behoben sein. Dennoch könnte ich auch heute schon mit dieser Einschränkung lesen, denn die Beleuchtung selbst hat hat für mich mehr Vor- als Nachteile. Selbst nach einem Wochenende intensiven Lesens von zwei Büchern mit je rund 420 Seiten und eingeschaltetem Licht verlor der Ladezustand nur einen von zehn Balken der Akkuanzeige. Wer auf Suchfunktion und Anmerkungen nicht angewiesen ist und die fehlende Uhr verschmerzen kann, findet in diesem Gerät eine wunderbare Möglichkeit, im Dunklen oder auch im Halbdunklen zu lesen.

Da ich noch keine Vergleichsmöglichkeit zu Kindle Paperwhite oder Kobo Glo habe, möchte ich meine abschließende Bewertung noch etwas hinaus schieben. Dennoch würde ich mich generell — und trotz aller Kinderkrankheiten — künftig nur noch für ein Gerät mit eingebauter Beleuchtung entscheiden. Ist einfach komfortabler als mit Klemmleuchten zu hantieren, die dann wieder nicht an alle Hüllen passen und extra mitgenommen werden müssen.

Den HD Frontlight gibt es bei Thalia für 129,-. Ich empfehle gleich dazu eine passende Hülle. Entweder direkt gleich bei Thalia mitbestellen oder eine Gecko-Hülle über Amazon ordern.  Die hier im Blog schon mal vorgestellte Hülle von casable passt ebenfalls.

Ich habe das Gerät noch rund eine Woche hier. Wer also eine Frage zum Gerät hat, die ich im Testbericht unbeantwortet gelassen habe, kann sie gern in den Kommentaren stellen.

Datenblatt aufrufen


Weitersagen & Unterstützen: Facebook | Google+ | Twitter
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
* = Partnerlinks

Anzeige

76 Kommentare

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Ulli sagt:

    Kann mann den Cybook Odyssey HD Frontlight
    ganz ausschalten,das das Display dunkel wird ,und kein Bild anzeigt
    bei Ruhezustand????

    • Michael sagt:

      Also standardmäßig ist die Beleuchtung nicht eingeschaltet. Wenn der Reader im Standbymodus verharrt, werden zufällige Bilder angezeigt, die man nicht ändern kann, soweit ich das bisher überblicke. Aber das Display ist in diesem Falle komplett unbeleuchtet.

  2. Ulli sagt:

    Wenn das Gerät im Ruhezustad ist, zeigt er immer noch ein zufallsbild,was sich bei jedem
    anschalten und dann wieder ausschalten ändert.
    Nimmt er dann keinen Strom ?????

    • Michael sagt:

      Nö, denn der Reader verbraucht aufgrund der E-Ink-Technologie nur Strom fürs Blättern oder den WLAN-Betrieb oder eben wenn die Beleuchtung eingeschaltet ist. Daher braucht man auch Reader, die kein WLAN oder Beleuchtung haben (wie der PocketBook 613), nicht zwingend abschalten.

  3. Ulli sagt:

    Danke für die schnellen Antworten!!!!!

    Gruss:ULLi

  4. Mike sagt:

    Hallo,
    wenn ich zB. abends aufgehört habe zu lesen, geht das Gerät ja in den Stand-Bey Modus.
    Wenn ich jetzt weiterlesen möchte muss ich mir da eine Seitenzahl merken oder geht es automatisch da weiter wo ich aufgehört habe.
    Vielen dank schon mal .
    Gruß mike

  5. Karl sagt:

    Leider wird auch der HD FrontLight wie schon das Vorgänger Modell (hatte Ladeprobleme) wieder zurückgehen. Eigentlich bin ich mit dem Neuen sehr zufrieden, wenn nicht diese Hänger wären. Nach ca. 10x Umblättern geht für 10 – 15 Sekunden nichts mehr, wenn ich in dieser Zeit weiter drücke, tippe oder wische wacht er plötzlich wieder auf und legt aber mehrere Seiten unleserlich übereinander. Ebenso komme ich immer wieder aus den Menüs nicht mehr heraus weder mit tippen auf X noch mit der Hauptmenütaste. Der Bookeen merkt sich aber alle Tastendrücke und führt diese dann unkontrolliert aus. Reset und Werkseinstellung laden brachten keine Verbesserung. Von einem neueren Firmwareversion ist beim Hersteller noch nichts zu finden. Tritt bei euch auch so ein Verhalten auf ? Wenn nicht werde ich ihn umtauschen und hoffen, dass beim Austauschgerät alles o.k. ist.
    Gruß Karl

    • Michael sagt:

      Beim PocketBook war es so, dass das gerät manchmal gesponnen hat, wenn mans anfangs nicht komplett aufgeladen hatte. Vielleicht ist das bei diesem Reader auch so? Häng ihn doch mal ein paar Stunden an die Steckdose. So habe ichs bei meinem Testgerät gemacht und bislang noch keine derartigen Hänger festgestellt.

    • Frank sagt:

      Nein, mein Bookeen macht da überhaupt keine Probleme. Ich wüde den Umtauschen. Ist nach meiner Meinung ein tolles Gerät.
      Gruß
      Frank

    • KarlHeinz sagt:

      Die von Dir beschriebenen Probleme konnte ich an meinem Gerät, vor dem Firmware-Update, auch feststellen. (Update ist Januar 2013 erschienen)

      Das Software-Update funktioniert nur über W-Lan oder SD-Karte. Einfach W-Lan an und auf den Shop drücken…. bei mir hat das Update fast 30min gedauert, der Akku sollte geladen sein!.

      Mit der neuen Firmware lässt sich das Gerät deutlich besser bedienen.

  6. Norbert sagt:

    Hallo Michael,
    ich benutze viele PDF´s.
    Bin am schwanken zwischen dem günstigen PocketBook 613 und dem Odyssey HD Frontlight.
    Welchen Reader würdest du mir empfehlen. Lese im durchschnitt so bis 45 Min am Tag. Fahre auch mit der Bahn, dort lese ich dann die guten alten Groschenhefte aus Gewichtsgründen.

    Dank im voraus
    Norbert

  7. guercin sagt:

    hallo michael,

    ich bin sehbehindert und kann geschriebenes daher nur erkennen, wenn es invertiert ist (weiss auf schwarz).
    der vorgaenger hatte eine funktion dafuer (nachtmodus).
    ich kann im internet keine informationen darueber finden ob es diese funktion bei dem neuen modell auch gibt.
    ist es dir moeglich das heraus zu finden?

    gruss und dank

    guercin

  8. Alexander Müller sagt:

    Ich überlege mir ein eBook zu kaufen, nur leider sind die so extrem teuer, wie ich finde.

  9. Luisa sagt:

    Hallo Michael, ich möchte mir ein eBook reader kaufen und schwanke zwischen Odyssey HD Frontlight und dem Kindle paperwhite. Ich brauche ein ganz einfachen mit guten lesekomfort. Da ich eine echte Leseratte bin.

    Die wichtigere Frage ist, kann ich mir auch deutsche Bücher von amazon.de oder Thalia.de im Ausland runterladen.
    Wenn ja ist amazon oder thalia die bessere Wahl.

    • Michael sagt:

      Müsste möglich sein, wenn du ein deutsches Konto beim jeweiligen Shop hast. Meine eBooks konnte ich im Urlaub aus Kroatien jedenfalls über den Kindle problemlos kaufen.

  10. Sofia sagt:

    Hallo Michael,
    Weiss du vieleicht ob der cybook odyssey HD Frontlight über einen G-Sensor verfügt? Wenn ja, wie kann man es ein-und ausschalten.
    Danke im voraus

  11. Anni sagt:

    Hallo Michael,
    Ich bin ein riesen Fan der eReader und will mit auf jeden Fall einen mit Beleichtung zulegen, mich aber nicht von Amazon abhängig machen, sprich der Paperwhite kommt nicht in Frage.
    Hast du wohl die Möglichkeit den Kobo Glo zu testen?

    • Michael sagt:

      Momentan ist er recht schlecht lieferbar, sodass ich schätzungsweise erst nächstes Jahr zum Testen komme. Es sei denn, jemand stellt mir ein Testgerät zur Verfügung.

  12. Dani sagt:

    Hallo Michael,
    ich habe mich sehr über deinen Beitrag gefreut und mir nach einer Prüfung der technischen Daten des Cybook Odyssey HD Frontlight, diese fehlten mir in deinem Beitrag, den eReader bei Thalia bestellt. Leider musste ich feststellen, dass es im Nachtmodus sehr störende Schriftüberlagerungen gibt. Ich vermutet das hast du versucht mit dem Wort „Ghosting“ zu beschreiben. Ich selber konnte mich daran nicht gewöhnen und fand auch das Flackern beim Blättern sehr lästig. Aus diesem Grund habe ich Ihn zurück geschickt. Da es nicht viele eReader mit Displaybeleuchtung gibt habe ich nun ja keine allzu große Auswahl und werde mir zum Weihnachtsfest den Kobo Glo kaufen. Schön wäre es wenn du in deinen Artikeln auch mehrere eBook Reader gegenüberstellen könntest und eventuell Punkte vergeben kannst, so dass man gleich einen Anhaltspunkt bekommt welcher eBook Reader der bessere ist.

    LG Dani

  13. Wolfgang Gehlhaar sagt:

    Hallo Michael
    Habe den HD Fronlight meiner Frau zu Weihnachten geschenkt , nun versuchen wir vergeblich ins Internet einzusteigen über das WLAN , jedesmal kann er keine Verbindung herstellen , wie genau muss ich vorgehn und eingeben das ich ins Internet von Thalia oder sonstigen komme um E-books runter zuladen ?
    Benutzrname und Passwort von Thalia haben wir.
    Gruss Wolfgang

    • Michael sagt:

      Möglicherweise kommt der Frontlight nicht mit den WLAN-Einstellungen des Routers klar. Ich meine, ich musste meine Fritzbox auf WPA statt WPA2 stellen. Wenns gar nicht geht, kauf doch die eBooks über den Rechner und lade sie per USB-Kabel auf den Reader. Das geht wesentlich einfacher, als eBooks im Thaliashop über den Reader zu kaufen, da hier nicht das Passwort vor jedem Buchkauf erneut eingegeben werden muss.

  14. Manuela sagt:

    Hallo Michael, habe den HD-Frontlight zu Weihnachten bekommen kurz angemacht und ausprobiert. Heute wollte ich ihn einschalten und mit dem Computer über USB verbindenden. Ich kann ihn weder einschalten noch erkennt ihn der Computer, woran könnte das liegen ? Die orange Ladeleuchte ist aber an wenn er mit dem USB Kabel verbunden ist.
    Gruß Manuela

  15. Wolfgang sagt:

    Ist mir erst auch passiert , den Stecker am Lesegerät muss man kräftig einstecken , offentsichtlich sind die Kontakte dann erst erreicht , hab eine Verbindung bekommen , als ich auf die Terrasse ging , dann hat das Gerät offentsichtlich einen anderen Router gefunden und schon war ich drin , so wie du gesagt hast hat das Gerät meinen Router nicht akzeptiert.
    Gruss Wolfgang

  16. Roy sagt:

    Hallo Michael,
    Ich hab den Odyssey HD frontlight bekommen. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden, aber mich stört den „Thalia ebook shop“, die Suchmaschine von Thalia ist eher schlecht, und da ich viele Bücher in Originalsprache lese, finde ich es irgenwie ärgerlich dass Thalia fast keine Bücher auf Englisch oder Spanisch haben. Kann ich über den Odyssey wi-fi über andere websiten (z.B. Amazon.de, da gibts schon viele englische/spanische Bücher, oder Barnes & Noble (aber da kommt das problem mit der bezahlung weil es eine amerikanische Seite ist)…) oder kann ich es nur über mein Laptop es machen und dan auf den Cybook aufladen und dann ist die Wi-fi und bzw. die Thalia ebook sShop in mein Cybook eigentlich nutzlos?
    Sehr hilfreiche Seite hast du!!
    Gruß, Roy

    • Michael sagt:

      Klar gehen auch andere Shops. Habe ich ja auch geschrieben, allerdings ist mir der Reader jedesmal beim Laden der eBooks über den eingebauten Browser abgestürzt. Komfortabler geht das Sufen und Kaufen in jedem Fall über den Rechner.

      • Roy sagt:

        Vielen Dank für deine Antwort! weisst du welche ebook shops bieten Englische ebooks an in Deutschland? Habe viele schon im internet gefunden aber alle haben eigentlich fast so gut wie gar nicht (z.B. von Ray Bradbury gibts fast so gut wie gar nichts außerhalb Amerika) und es gibt angeblich Probleme mit der Bezahlung oder so was…
        Gruß, Roy

  17. Kirstin sagt:

    Hallo Michael,
    vielleicht kannst Du mir helfen. Ich habe einen Odyssey HD Frontlight zu Weihnachten bekommen.
    Nach dem ersten runterladen ist er plötzlich beim Lesen zwischen 2 Seiten eingefroren.
    Er reagiert auf nichts, ich habe aber auch keinen Knopf zum reseten.
    Am PC kann er geladen werden bis die Leuchte grün zeigt, aber mein PC findet Ihn nicht unter den Laufwerken. Soll ich Ihn zurückschicken ?
    Ich hoffe auf Deine Antwort.
    Gruß Kirstin

    • Michael sagt:

      Versuche mal den Einschaltknopf länger (ca. 8s) zu drücken. Damit sollte der Reader zurückgesetzt werden. Wenns nicht geht, kannst du ihn immer noch zurückschicken.

  18. Babs sagt:

    Hi
    Ich habe innert kürzester Zeit ca. 6 Bücher gelesen.
    Zwischendurch den EBookReader auch wieder aufgeladen.

    Jedoch hat es jetzt ein Problem. Sogar zwei.

    1. Wenn ich den Reader ausschalte, schaltet er sich nach ein paar Sekunden wieder ein.
    Zuerst dachte ich, ich hätte ihn nicht ausgeschaltet. Aber ich habe ein paar mal den versuch gemacht und ich ausgeschaltet und prompt hat er sich wieder eingeschaltet.
    Danach habe ich ihn komplett ausgeschaltet.

    Dies führt zum Problem 2.

    Ich kann ihn nicht mehr einschalten…

    Was mach ich den jetzt?

    Gruss Babs

    • Michael sagt:

      Tausch ihn doch einfach um.

      • Babs sagt:

        Hi
        Anscheinend lag es daran… ich habe ihn aufgeladen und seit dem ist es wieder ok. Obwohl, der Akku war erst im unteren drittel.
        Jetzt habe ich nur noch das kleine Blätterproblem.
        so wie alle anderen auch. Aber es ist halb so wild. Man hat ja schnell wieder zurückgeblättert. (-;

        Jetzt habe ich aber noch eine andere Frage.
        Kann man irgendwie DRM geschützte E-Books so beschriften das man sieht welches Band das es gerade ist?

        Ich habe drei verschiedene Serien die ich gekauft habe und eine davon benutzt immer den selben Titel. Jetzt muss ich mich von Buch zu Buch durchklicken bis ich den richtigen Titel finde, und das sehe ich erst wenn ich das Buch aufmache und den Einband grösser vor mir habe.
        Anscheinend haben noch andere das Problem aber niemand weiss eine Lösung.

        • Michael sagt:

          Stelle mal die Ansicht der Bibliothek auf einspaltig. Dann sollte der gesamte Titel hinpassen.

        • Babs sagt:

          Das habe ich schon so eingestellt. Nur wenn die Titel alle genau gleich lauten ist es schwer herauszufinden welches Band das es nun ist. Die Chronik der Unsterblichen.
          Schon beim reinkopieren motzte das Programm das alle den identischen Titel haben. Aber zum Glück kann man auf Dupliziern klicken und es funktioniert dann sogar auch.

    • Roy sagt:

      Ich hatte dasselbe Problem, aber bei mir gings wieder problemlos wieder an. Vielleicht aufladen? Oder doch wie Michael sagt: umtauschen.

  19. jürgen sagt:

    hallo-habe auf dem gerät keine löschfunktion gesehen,oder hab ich sie übersehen?

  20. Doris sagt:

    Hallo
    Mir gefällt das Ruhezustand Bild vom Odyssee frontlight nicht, wie kann es geändert werden?
    Beim lesen mit Licht stellt dieses oft wieder ab, bevor ich die Seite wechsele, was hilft hier?
    Und manchmal bleibt er hängen beim Blättern, und es geht nichts mehr.
    Eigentlich finde ich dieses Gerät gut! Und ich bin nicht gerade technisch begabt!!!!

  21. Nici sagt:

    Hallo,

    habe gerade mein E-Book an den PC gehängt und wollte mir ein neues Buch runterladen. Dann ging nichts mehr! Das E-Book zeigt mir nur noch die letzte Seite die ich aufgemacht habe an und ich kann weder auf eine andere Seite gehen oder ausschalten! Irgendwie hängt der jetzt!

    Könntest du mir sagen was ich tun könnte um mein geliebtes E-Book wieder bedienen zu können????? Bitte DANKE :0(((((

  22. Sabrina sagt:

    Hallo zusammen ,

    also ich habe meinen Reader seit Weihnachten und bin bis jetzt sehr zufrieden. Habe auch keine Probleme beim blättern o.ä.
    Kann man auf dem Reader immer nur eine Geschenkkarte aufladen?
    Ich habe Gutscheine im Wert von 100 € zum Geb. bekommen und kann immer nur einen im Reader eingeben.
    Kann man wenn der Reader am PC angeschlossen ist nicht weiterlesen? Bei mir steht nur verbunden und nichts anderes funktioniert.

    Danke schon mal und viel Spaß beim lesen

    • Michael sagt:

      Ich habe Gutscheine im Wert von 100 € zum Geb. bekommen und kann immer nur einen im Reader eingeben.

      Da müsstest du dich mal direkt mit Thalia in Verbindung setzen.

      Kann man wenn der Reader am PC angeschlossen ist nicht weiterlesen?

      Versuche mal die Verbindung zum Reader über den Explorer zu trennen. Möglicherweise kann man dann mit ihm lesen und ihn dennoch aufladen. Beim Kindle funktioniert das auch. Ansonsten schließe den Reader einfach an ein USB-Ladegerät an oder lad ihn nachts auf.

  23. Dagmar S. sagt:

    Hallo Michael, vielleicht kannst du mir helfen.
    Ich habe diesen genial E-Book-Reader Bookeen HD Frontlight und bin äußerst zufrieden.
    Nun habe ich irgendetwas gemacht, sodass mein Monitor im Querformat die Bücher anzeigt. Ist zwar nicht schlimm, lese aber lieber im Hochformat, weiß aber leider nicht, wie ich wieder zurück komme. Kannst du mir das helfen? LG Dagmar

    • Michael sagt:

      Aus der Anleitung, Punkt 9:

      „Sie kön­nen die Aus­rich­tung des Bild­schirms (Hoch- oder Quer­for­mat) ein­fach durch Dre­hung Ihrer Fin­ger wech­seln. Füh­ren Sie die Fin­ger zu­sam­men, als woll­ten Sie den Bild­schirm knei­fen und dre­hen Sie sie gleich­zei­tig. Das Lay­out re­agiert dar­auf (0°, 90°, 180°, 270°).“

      Besser könnt ichs auch nicht erklären. ;)

      • Dagmar S. sagt:

        Super und herzlichen Dank! Habe das Gerät noch nicht so lange und irgendwie muss ich dann wohl heute mein Gerät „gekniffen“ haben und wusste es nicht! Habe jetzt wieder das Hochformat! SUPER!

  24. Gerhard Protze sagt:

    Hallo hilfe !
    Unser Cybook Odyssey HD Frontlight hängt seit dem ich heute zum updaten aufgefordert wurde und ich dieses tat. Er reagiert gar nicht mehr. Auch ein längeres drücken der Einschalttaste funktioniert nicht. Er zeigt auf dem Bildschirm updating an. Auch ein Anschliessen an den Laptop ändert nichts. Der Laptop erkennt Ihn nicht. Als wenn er nicht angeschlossen ist. Was kann ich tun.
    Im voraus vielen Dank.
    Gerhard Protze

    • Michael sagt:

      Bevor du groß herum experimentierst, setz dich einfach mal mit Thalia in Verbindung.

      • Gerhard Protze sagt:

        Vielen Dank !
        Seit heute Morgen funktioniert alles wieder. Er hat scheinbar fast 24h gebraucht um upzudaten.
        Es war nur komisch, dass man das update nicht unterbrechen konnte.
        Ich bin auf jeden Fall ersteinmal beruhigt.
        Gruß
        G.P.

        • Sandra S. sagt:

          Mittlerweile herausgefunden woran es lag?
          Bei mir hängt der Cybook Odyssey nämlich auch seit dem Update im Modus „Updating…“ fest. Er reagiert auf nichts mehr und das nun schon seit ca. 20 Stunden – dabei habe ich ihn erst seit gestern.
          Wenn sich bis heute Mittag nichts getan hat, muss ich wohl schon wieder zu Thalia, aber vielleicht hat ja jemand von euch noch eine Idee.
          Mfg

  25. Norbert sagt:

    hallo Michael,
    ich war vor kurzem bei Thalia.
    Dort wurde das Cybook Odyssey HD Frontlight ausgestellt.
    Hatte vor es schon zu Weihnachte zu erwerben.
    Jetzt habe ich festgestellt das das Vorführgerät, am unteren Rand wo die Beleuchtung sitzt sich dunkel verfärbt hat.
    Auch die Streuung der Beleuchtung war grausam geworden.
    Ist das eine Nebenwirkung beim Dauergebrauch?
    Ich habe mich auf jeden Fall sehr erschrocken und erst mal Abstand vom Cybook Odyssey HD Frontlight genommen.
    Bin ehrlich verwirrt.

    Gruß
    Norbert

    • Michael sagt:

      Jetzt habe ich festgestellt das das Vorführgerät, am unteren Rand wo die Beleuchtung sitzt sich dunkel verfärbt hat.

      Schlimmer als auf meinem Bildern oben? Ich hab den Frontlight nicht mehr, aber vielleicht mag sich einer der Stammleser hier mal melden?

  26. Gerhard Protze sagt:

    Ich habe es bei meinem noch nicht festgestellt (erst 2 Monate alt), werde das aber im Auge behalten.

  27. Norbert sagt:

    Ja es war erheblich schlimmer.
    Kann natürlich dadurch kommen das das Vorführgerät mindestens während der Öffnungszeiten von Thalia im Dauerbetrieb ist.

    Gruß Norbert

  28. André Gumbmann sagt:

    Hallo Michael,

    ich wollte mein neuen ebook readet HD Frontlight mit einer aufladekarte meine Bücher bezahlen.

    Aber immer wenn ich mir das buch ausgesucht habe kann ich immer nur mit Kreditkarte zahlen obwohl der gutschein drauf ist und wird mir auch vom ebbok reader angezeigt

    kannst du mir helfen das ich mein buch mit dem gutschein bezahlen kann???

    MFG André Gumbmann

  29. Brigitte Egi sagt:

    Hallo Michael,
    habe gestern nach längerer Zeit mein Cybook wieder an Laptop angeschlossen um mir 2 Bücher von der Bücherei runter zu laden. Jetzt trennt sich mein Cybook nicht mehr vom Laptop. Das verbinden
    Schaubild geht nicht mehr weg. Keine Reaktion auf ein aus schalter. Auch im Laptop wird das Gerät nicht mehr angezeigt. Kannst Du mir einen Tip geben?
    Vielen Dank im Vorraus
    Brigitte

  30. Brigitte Egi sagt:

    Danke hat gut funktioniert. Es geht wieder alles
    Liebe Grüße
    Brigitte

  31. Manuela sagt:

    Hallo Michael, habe heute ein Cybook Odyssey HD Frontlight bekommen, gefällt mir sehr gut.
    Habe mit von Thalia ein Buch gekauft, dies auch schon installiert, aber die Seitenbreite stimmt nicht , er schreibt hinaus, habe aber nichts gefunden um die Seite einzustellen, oder ist das schon bevor ich es auf das Cybook speichere einzustellen.
    Vielen Dank im voraus, mfg
    Manuela

    • Michael sagt:

      Hast du vielleicht ausversehen ein PDF gekauft? Die lassen sich nur als ganze Seite zoomen, was dann zu genau dem von dir beschriebenen Effekt führt. Besser sind EPUBs, denn sie passen sich von der Seitenbreite immer automatisch dem Lesegerät an.

  32. Constanze sagt:

    Hi, vielen Dank für diesen informativen Bericht. Allerdings habe ich Folgendes festgestellt (und eine Thalia-Verkäuferin überzeugen können): der untere Bereich hat von Reader zu Reader unterschiedliche Beleuchtung! Mal erscheinen 5 LEDs (meiner!), mal 13-14 (Ausstellungs-Reader in 3 Thalia-Filialen), vorhanden zu sein. Auch weist die Farbe der Beleuchtung Unterschiede auf: mal ist er weiß-bläulich, mal gelblich (meiner!) – schon fast wie beim Kobo Glo. Daraufhin hab ich Bookeen mal direkt angeschrieben, auch Fotos mitgeschickt. Konnten mir allerdings nicht wirklich helfen. Es scheint jedoch so zu sein, dass die neueren Reader die offensichtlich 5 LEDs haben. Die Beleuchtungsfarbe ist jedoch unterschiedlich … Ansonsten bin ich mit dem Reader sehr zufrieden. Nutze viel die Blättertasten, die ich übrigens umgestellt habe – so kann ich jeweils mit rechts und links vorwärts- und rückwärts blättern. Völlig genial! ;-) LG

  33. Gerhard sagt:

    Ich habe mein Cybook Odyssey HD Frontlight e-Book nun ein Jahr.
    Plötzlich zeigt der Bildschirm in der oberen Hälfte nur noch streifen, und die Accu-Anzeige zeigt auch nach längerem Aufladen – leer an.
    Accu defekt ?
    Kann man ihn wechseln ?
    Wo sitzt er und wie geht es ?
    Kann mir geholfen werden ?
    Danke
    Gerhard

    • Michael sagt:

      Setz dich doch mit dem Verkäufer bzw. dem Hersteller in Verbindung. Du hast noch ein Jahr gesetzliche Garantie.

      • Gerhard Protze sagt:

        Danke, hab auch schon dran gedacht.
        Aber wie immer ist das e-Book 14 Monate alt, also Garantie abgelaufen.
        Ich will beim öffnen das e-Book nicht zerstören, deshalb habe ich gedacht, dass es jemand weis wie es geht.

        Nochmals Danke
        Gerhard

  34. Anne Janzen sagt:

    Hallo zusammen,
    ich habe seit 12. Dez. 2012 das Cybook HD Frontlight. Die Garantie ist also noch nicht abge-
    laufen. DAS Gerät entlädt sich manchmal einfach so komplett selbst oder/ friert einfach eine ganze Zeitlang ein. Dann geht gar nix mehr. Quasi bis es wieder Lust hat.
    Bei Thalia wurde mir nun gesagt, dass man nur den Zeitwert erstatten könne, rd. 60,-€.
    Hat jemand eine Idee zur Reparatur und was ist von der Vorgehensweise v. Thalia zu halten?
    Ich bin ziemlich sauer, wozu eine GArantie, wenn ein Gerät für 139,-€ nicht mal 2 Jahre hält
    und dann kein adäquater ERsatz geleistet wird? Bitte um Rückmeldungen und sage schon mal DANKE!

  35. Gerhold Lindner sagt:

    habe einen Bookeen Cybook Odyssey HD Frontlight.Bin leider im Urlaub daraufgessen und das Display ist zersprungen. Habe mich an den Verkäufer Thalia gewannt,die sich aber komplett herausgehalten haben. Habe dann den Reader aufgemacht und das defekte Display
    herausgenommen.Dannach habe ich mit Bookeen kontakt aufgenommen und ihen sämtliche Nummer die ich gefunden habe durchgegeben.Die wollten aber immer eine Seriennummer haben,die aber nicht mehr auf dem Gerät war.(Habe das Gerät zu Weihnachten 2014 geschenkt bekommen).Was nun?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch