Icarus stellt verbesserten 8-Zöller vor

Icarus hat den im letzten Jahr von mir getesteten Illumina XL leicht überarbeitet und spendiert dem Gerät nun einen 300 ppi auflösenden E-Ink-Carta-Bildschirm. Dessen Bildschirmdiagonale ist minimal geschrumpft, statt 8″ glatt, hat der neue “nur” noch 7,8″. Vermutlich basiert das aktuelle Display auf dem des Kobo Aura One, der die gleiche Auflösung und Abmessungen hat.

Außer dem Bildschirm hat Icarus dem Illumina XL HD einen schnelleren Prozessor (1,8 GHz), mehr Arbeitsspeicher (1 GB) und mehr internen Speicher (16 GB) spendiert. Gerade der schnellere Prozessor dürfte PDF-Dateien noch schneller öffnen. Wie der Vorgänger verwendet er wieder Android als Betriebssystem, diesmal Version 4.2., auf dem sich eigene Apps installieren lassen. Googles Playstore ist vorinstalliert.

Das Gerät soll 199 € kosten, ist ab August lieferbar und kann jetzt schon vorbestellt werden. Die Stückzahl ist limitiert.

Kindle Paperwhite im Angebot

Datenblatt anschauen


Ich bin sehr gespannt auf das Gerät, da mir dessen Vorgänger vom Handling sehr gefallen hat. Leider war der Kontrast und die Beleuchtung des Bildschirms relativ schlecht, sodass ich ihn letztlich nicht wirklich empfehlen konnte. Das neue Cartadisplay könnte (und sollte) das besser machen. Schauen wir mal!

Interessiert dich der Icarus Illumina XL HD?

[via]

Weitersagen & Unterstützen: Facebook | Google+ | Twitter
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
* = Partnerlinks

1 Kommentar

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Chris sagt:

    Android 4.2 ist inzwischen schon fast etwas grenzwertig, auch wenn es noch zusätzlich abgeschirmt ist. Aber das Display macht ihn auf alle Fälle sehr interessant.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch