eBooks per E-Mail via Dropbox an neuere PocketBook-Geräte senden

  • 5. Dezember 2013 - Aktualsiert am 21. September 2015
  • von Michael
  • 1 Antwort

Wer einen eBook-Reader an die Eltern oder Großeltern verschenken möchte, steht oft auch vor dem Problem, wie neues Lesefutter den Weg auf das Gerät findet. Nicht jeder kommt mit der neuen Technik klar und so kann der Kauf eines eBooks übers Internet schonmal zur großen Hürde werden. Insbesondere, wenn zwischem dem Beschenkten und dem Schenkenden eine größere Entfernung besteht.

Wie einfach wäre es da, das Gerät aus der Ferne mit neuen Büchern bestücken zu können. Leider gibts nur ein paar Geräte die das unterstützen. Ganz vorn natürlich die Kindles von Amazon, die  einfach auf das eigene Amazonkonto angemeldet werden können. Wird ein neues eBook gekauft, kann es direkt von der Website aufs Gerät geschickt werden. Nicht bei Amazon gekaufte eBooks können einfach an die E-Mailadresse des Gerätes geschickt werden. Auch sie landen dann auf dem Gerät. Vorausgesetzt natürlich, es ist per WLAN verbunden.

Mittlerweile ist diese Anleitung obsolet, da sämtliche aktuellen PocketBookreader die Funktion “Sent-to-pocketbook” eingebaut haben, die genau das Gleiche macht.

Bei den anderen Herstellern sieht es — bis auf PocketBook (siehe unten) — diesbezüglich ziemlich düster aus. Einzig der Tolino Shine ist seit Firmwareversion 1.3.0. in der Lage, eBooks aus anderen (dem Tolinoverbund angehörenden) Shops aufs Gerät zu laden. Dazu müssen die Zugangsdaten einmalig ins Gerät eingegeben werden. Danach lädt der Tolino jedes gekaufte eBook automatisch herunter, sobald er in einem WLAN-Netz ist. Das geht übrigens auch von unterwegs über einen der zahlreichen Telekom-Hotspots (nur für den Fall, dass der Empfänger kein WLAN zuhause hat).

Bei PocketBook unterstützen die Geräte “Basic Touch” und “Touch Lux” (seit Firmware 4.3) die automatische Synchronsation per Dropbox. Dabei werden alle eBooks, die in ein vorgegebenes Verzeichnis geladen werden, auf das Gerät kopiert, sobald es per WLAN verbunden ist.

ifttt_pocketbook

Wer eBooks per E-Mail auf die Dropbox schicken möchte, muss einen kleinen Umweg nehmen, da Dropbox selbst keinen Upload per E-Mail anbietet. Ich nutze dafür den Dienst IFTTT. Das ist ein relativ einfacher, webbasierter Aufgabendienst, der etliche andere Internetanwendungen und Dienste unterstützt. Er kann beispielsweise E-Mails empfangen und den Inhalt an die Dropbox weiterleiten. Also genau das, was ich brauche.

Statt jetzt genau zu beschreiben, was wie und wo in IFTTT eingestellt werden muss, verlinke ich hier nur auf das passende Rezept. Die Dropbox muss natürlich in IFTTT authorisiert werden, damit es funktioniert.

Um jetzt ein eBook per Mail an das Gerät zu senden, wird selbiges an eine leere Mail gehängt. Im Betreff muss “#ebook” stehen (ohne die Anführungszeichen versteht sich). Die Mail selbst wird an “trigger@ifttt.com” gesendet.

Um eBook aus Calibre an das Gerät zu senden, muss in den Einstellungen bei “Bücherversand per E-Mail” die passenden Einstellungen gesetzt werden:

ifttt_calibre

Wichtig ist, dass die Absenderadresse die gleiche ist, die bei IFTTT hinterlegt ist. Stimmt sie nicht, wird die Mail von IFTTT nicht verarbeitet. Es kommt auch, anders als bei Amazon, keine Fehlermeldung, dass die Übermittlung nicht geklappt hat.

Hat die Übermittlung funktioniert, taucht das eBook entweder nach manueller oder auotmatischer Synchronsisation auf dem PocketBook-Gerät auf. Aus Stromspargründen würde ich die Synchronisation nur manuell auslösen.


Weitersagen & Unterstützen: Facebook | Google+ | Twitter
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
* = Partnerlinks

1 Kommentar

Zum Eingabefeld springen  •  Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Frank sagt:

    Hi Michael,
    kann ich die Dropbox per PC (also über Windows befüllen und dann auch den Inhalt managen (ähnlich Google Drive)?
    Wenn ja wie installiere ich ein Dropbox die ich dann mit dem Pocketbook verbinde?
    Danke
    Frank

Antworten

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hoch