Unbekannten eBook-Reader als Ordner mit Calibre verbinden

  • - Aktualisiert am
  • von Michael
  • Lesedauer: ~ 2 min
  • 6 Antworten




Calibre erkennt die meisten an den Rechner angeschlossenen eReader. Das ist in erster Linie an der Stauszeile erkennbar, die das Gerät anzeigt:

calibre-verbunden

Aber auch die Symbolleiste schaut nach dem Anschluss des eReaders etwas anders aus:

calibre-symbolleisten

Hinzugekommen sind die blaue “An den Reader übertragen“-Schaltfläche (5. Symbol),  zum Hochladen eines oder mehrerer eBooks auf das Gerät, die “Zeige Bücher in Calibre Bibliothek“-Schaltfläche (6. Symbol) sowie die “Zeige Bücher im Hauptspeicher des Gerätes“-Schaltfläche (7.Symbol). Mit letzterer können eBooks ganz einfach vom Reader auf den Rechner heruntergeladen werden.

Gerade neue Geräte erkennt Calibre nicht allein und öffnet dementsprechend auch nicht die erweiterte Symbolleiste. Die eBooks könnten zwar über das “Auf Festplatte speichern“-Symbol (10. Symbol) auf den Reader übertragen werden. Auf Dauer ist das zu umständlich, da das Zielverzeichnis bei jedem Übertragungsvorgang erneut ausgewählt werden muss.

Mit Verzeichnis verbinden

Einfacher ist der Weg über die Funktion “Mit Verzeichnis verbinden“. Dazu einfach die entsprechende Schaltfläche in der Symbolleiste anklicken und aus dem Menü den gleichnamigen Punkt aufrufen:

calibre-mit-verzeichnis-verbinden

Im nächsten Dialog wird zwar auch nach dem gewünschten Verzeichnis gefragt, aber im Gegensatz zu “Auf Festplatte speichern” bleibt die Auswahl für die gesamte Sitzung erhalten. Hier sollte das Verzeichnis auf dem angeschlossenen eReader angegeben werden in welches die eBooks kopiert werden sollen.

Und auch die Symbolleiste erweitert sich wieder um ein neues Symbol. Neben den beiden schon bekannten, zeigt die “Zeige Bücher im Hauptspeicher des Gerätes“-Schaltfläche nun statt dem Readersymbol eines mit einem blauen Ordner. So ist auf den ersten Blick ersichtlich, dass Calibre nun mit einem Verzeichnis verbunden ist.

Ab sofort können die eBooks genauso komfortabel verwaltet werden, wie es mit den eReadern geht, die von Calbre bereits von Haus aus erkannt werden. Und wer weiß, vielleicht bringt das nächste Calibreupdate, welches meistens am Freitag kommt, die erhoffte Unterstützung des Gerätes mit sich?

Wer nicht so lange warten möchte, kann ein eigenes Ticket im Bugtracker von Calibre eröffnen. Die benötigten Daten finden sich in diesem Abschnitt in der Calibe-FAQ.






Einsortiert unter: Software Tipps & Tricks , , , ,

Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
Unterstützen und weitersagen:
Wenn dir gefallen/geholfen hat, was du hier gelesen hast und du mich unterstützen möchtest, dann bestelle über die mit dem Stern (*) gekennzeichneten Partnerlinks. Du zahlst nicht mehr als sonst und ich bekomme vom entsprechenden Shop eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!
Facebook | Google+ | Twitter

6 Kommentare

Zum Eingabefeld springen  •  Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Susanne sagt:

    Hallo Michael,
    vielen lieben Dank für Deine Hilfe. Habe es hinbekommen.
    Allerdings macht Calibre die zweite Symbolleiste nicht auf, wenn ich den Reader anschließe, sondern erst wenn ich den von Dir beschrieben Weg gehe – Mit Verzeichniss verbinden – usw.
    Danke lieben Gruß Susanne

    • Michael sagt:

      Natürlich, sonst bräuchtest du nicht den Umweg über “Verzeichnis verbinden” gehen. Wenn ein Gerät von Calibre von selbst erkannt wird, öffnet sich die andere Symbolleiste automatisch und der oben beschriebene Workflow ist gar nicht nötig. Ich habs oben jetzt aber nochmal extra dazu geschrieben. Ist vielleicht etwas verständlicher?

  2. thomas koch sagt:

    Hallo, ich habe einen mac x 10.8.5 und einen e-reader kobo aura h20. Letzterer stellt aber keine Verbindung her, obwohl ich die calibre Version für 10.8.5 runtergeladen habe. Muss ich das lesegerät zurückgeben? ( Ich möchte vir allem pdf Dateien lesen.)

  3. Hermann sagt:

    Hallo Michael,
    ich habe aus Versehen auf meinem PC den Calibre Sammelordner gelöscht. Nun werden die bereits auf dem Trekstor befindlichen 199 Ebooks nicht mehr angezeigt.
    Da ich manuell nicht alles Neu eingeben möchte, suche ich verzweifelt danach die Ebooks vom meinem Reader wieder in den Calibre Sammelordner zu bekommen.
    Ist das irgendwie möglich?

    • Hermann sagt:

      Habe es selbst hinbekommen über das auslesen des Wechseldatenträger Laufwerks, da wo der Reader auf dem PC angezeigt wird.

Antworten

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hoch