Kobo-Reader wird nicht mehr an Windows 10 erkannt – was ist zu tun?

  • 7. August 2016 - Aktualsiert am 22. August 2016
  • von Michael
  • 34 Antworten

Wie einige Mitglieder in den Foren von bei mobileread und lesen.net berichten, werden alle eBook-Reader von Kobo seit dem Anniversary Update von Windows 10 (von Anfang August 2016) nicht mehr erkannt. Daher lassen sich eBooks momentan auch nicht auf dem herkömmlichen Weg per USB-Kabel auf den Reader kopieren.  Ob das Problem bei Windows oder Kobo liegt, ist bislang noch nicht eindeutig klar, Kobo arbeitet wohl an einer Lösung.

Update: Mittlerweile ist klar, dass Windows das Problem verursacht hat. Deshalb gibt es jetzt einen Patch, mit dem der Reader (und diverse ältere MP3-Player) wieder erkannt wird (siehe Update vom 22.08.)

Dass die Kobos nicht am PC erkannt werden, ist aber kein Grund in Panik zu verfallen, denn die eBooks lassen sich auch auf anderen Wegen auf den Reader übertragen.

eBooks per WLAN aus Calibre übertragen

Eine Möglichkeit ist es, den calibreeigenen Inhalteserver zu nutzen, der die eBooks aus der Sammlung über eine Weboberfläche zur verfügung stellt. Die Bücher können dann einzeln über den Webbrowser heruntergeladen werden. Dieser ist in den Einstellungen unter “Beta Features > Webbrowser” zu finden oder über einen Link auf der Startseite des Readers (falls dieser noch nicht gelöscht wurde).


eBooks über das NAS herunterladen

Wer einen Netzwerkspeicher (NAS) hat und dort bereits BicBucStriim oder COPS eingerichtet hat, kommt damit ebenso über den Browser an seine eBooks heran. COPS hat den Vorteil, dass die eBooks beim Herunterladen ins koboeigene KEPUB-Format gewandelt werden können.


Internen Speicher des Kobo reparieren

Die dritte Möglichkeit richtet sich an alle, die nicht auf den Patch von Kobo (oder Microsoft) warten möchten. Das Problem an der ganzen Sache ist vermutlich, dass der interne Speicher der Kobos komisch formatiert ist. Es ist auch möglich, dass Windows bisher fehlertoleranter war und es jetzt nicht mehr ist oder es einfach einen Bug im Betriebsystem gibt. In den Datenträgereigenschaften von Windows taucht der Kobo zwar noch auf, aber er lässt sich nicht mehr ansprechen.

Backup erstellen: Wer einen Rechner in Reichweite hat, der noch nicht das Anniversaryupdate bekommen hat, sollte den Kobo zunächst an diesen anschließen und den kompletten Inhalt des internen Speichers wegsichern. Bitte auch dran denken, vor dem Sichern versteckte Dateien und Verzeichnisse einzublenden!

Wer keine Möglichkeit des Backups hat, muss sich leider damit abfinden, dass der Kobo den kompletten Lesefortschritt aller eBooks verliert, weil das Gerät auf  den Werkszustand zurückgesetzt wird.

MiniTool-Partition-Wizward-Free

Zunächst muss das kostenlose Programm Mini Partition Wizard Free heruntergeladen und installiert werden. Mit folgenden Schritten wird der Kobo dann repariert:

  1. USB-Kabel mit dem Kobo und dem PC verbinden
  2. “Verbinden” auf dem Kobo antippen
  3. Mini Partition Wizard Free starten
  4. Die Partition des Kobo auswählen (siehe Screenshot oben)
  5. Rechtsklick auf die Partition und ersten Punkt “Format” anklicken
  6. “File System” auf “FAT32” stellen, den Rest so lassen wie er ist
  7. danach den Dialog verlassen und im Hauptfenster links oben auf “Apply” klicken
  8. ein wenig warten, bis die Änderungen auf die Partition angewendet wurden
  9. danach den Kobo über den Explorer und “Auswerfen” vom PC trennen
  10. Kobo ausschalten, danach neu starten
  11. Einrichtungsassistent des Kobos durchlaufen lassen (inkl. Anmeldung am Kobokonto)

Damit ist die Reparatur beendet. Wer ein Backup gemacht hat, kann den Kobo nun wieder mit dem PC verbinden und die Sicherung wieder einspielen. Nach einem erneuten Trennen vom PC sollte der Kobo wieder auf dem selben Stand wie vor der Reparatur sein.

Ab sofort wird der Kobo wieder von Windows erkannt und damit auch von Calibre und kann nun auch wieder per USB-Kabel befüllt werden.


Die Windowslösung (Update vom 22.08.2016)

Von Microsoft gibts mittlerweile einen Patch (KB3176934), der das Problem behebt und der es nicht erforderlich macht, dass der Speicher des Kobos formatiert werden muss. Falls der Patch nicht mit dem regulären Windowsupdate ausgeliefert wird, ist wie folgt vorzugehen:

  • Patch KB3176934 herunterladen (für 32-Bit-Windows | für 64-Bit-Windows)
  • Windows-Taste drücken und “cmd” eingeben
  • mit der rechten Maustaste auf den Eintrag “Eingabeaufforderung” gehen und “Als Administrator auswählen” anklicken
  • in die Eingabeaufforderung folgendes eingeben:
     dism /online /add-package /packagepath:c:\update.cab

    (der Einfachheithalber die heruntergeladene Datei in “update.cab” umbenennen und nach “c:\” kopieren)

  • die Anweisungen in der Eingabeaufforderung befolgen und den Rechner nach der Installation des Updates neu starten

Nach dem Neustart und dem Verbinden des Readers mit dem PC wird der Kobo nun wieder ganz normal erkannt. Bereits per Mini Partion Wizard behandelte Kobos funktionieren natürlich weiterhin.


Weitersagen & Unterstützen: Facebook | Google+ | Twitter
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
* = Partnerlinks

34 Kommentare

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Heike Baeckmann sagt:

    Hallo Michael,
    danke für die Anleitung. Gilt die nur für den internen Speicher oder muss man das mit der externen SD-Karte dann auch noch machen. Ich habe einen Kobo Aura, der noch einen Kartenslot hat.
    Gruß Heike

    • Michael sagt:

      Das müsste nur für den internen Speicher gelten, da das Gerät ja nur diesen selbst formatieren kann. Externe Speicherkarten werden in der Regel am PC formatiert und dürften nicht fehlerhaft sein.

    • Verena sagt:

      Hallo,
      vielen Dank für die Anleitung zum Installieren des Patches für Windows 10. Leider bekomme ich eine Fehlermeldung in der Eingabaufforderung: Error occured trying to open update.cab
      Ich hab sowohl die 64 als auch die 32-bit Version probiert und auch mit und ohne Umnennen.
      Hat noch jemand einen Ratschlag?

      Viele Grüße,
      Verena

  2. Henk van de Bovenkamp sagt:

    Verliert mann durch das formatieren nicht die Kobo Firmware?

  3. KoGie sagt:

    Vielen Dank, hat alles gut geklappt.
    Ich war schon am verzweifeln.

  4. Henk van de Bovenkamp sagt:

    Official reaction Kobo:
    Hi Henk,

    You contacted us in regards to having issues with Kobo after you updated to Windows 10. We apologize that the troubleshooting step that was provided to you has failed.

    We have learned that Microsoft is preparing a build to resolve this issue. In Early September you will be able to receive a version of KDA and the device firmware that can be installed to work around this issue. Around mid to late September, Kobo will release an over-the air-update to devices.

    In the mean time, please use WIFI to sync to your devices.

    The KDA can still be used to make purchases but the syncing will need to take place over WIFI.

    • Andre Tonn sagt:

      I don´t know, what is KDA? Is that a pc-program?

      pleace help me, I can´t also not take a new payed e-book from laptop with windows 10 to sony-e-book-reader.
      kind regards
      Andre

      andretonn@gmx.de

      • Michael sagt:

        Könnte “Kobo Desktop Appliction” heißen und meinen, dass man während des Fehlers eBooks über Kobo Desktop kaufen konnte und per Wifi mit dem Reader synchronisieren konnte. Sollte nun aber kein Problem mehr darstellen, da die Koboreader seit einiger Zeit wieder unter Windows 10 erkannt werden.

  5. vodego sagt:

    Ich habe das Windos 10 Anniversary Update rückgängig gemacht und neue Updates geblockt.
    Das Rückgängig machen hat nicht länger als 5 Minute gebraucht!! Also keine Angst davor! ;-))
    Sichrheitsupdates werden trotzdem geladen.

    Viel Erfolg!!

  6. Printmedien sagt:

    Die Anleitung funktioniert perfekt! Vielen Dank dafür!

    Ich hoffe, dass Kobo und Microsoft jetzt nicht im September mit einer Lösung kommen, die “unsere” Lösung wieder zerschießt!

    Immer mutig voran! Die Reparatur des Kobo hat bei meinem Aura H2O einwandfrei funktioniert!

  7. MikeFender sagt:

    Hat alles Bestens geklappt. Spitzenanleitung.
    Vielen Dank.

  8. Verena sagt:

    Hi,
    ja, ich habe jetzt auch einen anderen Ordner probiert. Immer noch der Fehler, dass die Datei nicht geöffnet werden kann.

  9. Verena sagt:

    Ich hab auch schon probiert, zur Windows-Version for dem anniversary update zurück zu kehren, aber offenbar gibt es da bei mir keine. Ich habe keinen Ordner mit “Windows.old”. Bzw, ich hatte einen, dahin bin ich schon zurückgekehrt, aber ich fürchte, ich bin immer noch bei der anniversary Version und jetzt gibt es keinen Windows.old Ordner mehr

    • Michael sagt:

      Na wenns keinen windows.old-Ordner mehr gibt, wirst du die Vorversion haben. Gib mal “winver” ins Startmeü ein und führe es aus. Wenn dort nicht “Version 1607” steht, sondern 1511, dann hast du die Vorversion.

      • Verena sagt:

        Hallo Michael, das ist wirklich nett, dass du mir hilfst. Ich habe tatsächlich V. 1511 wiederhergestellt. ABER: mein Kobo wird immer noch nicht erkannt. Wenn ich ihn verbinde, zeigt er mir an, dass er jetzt geladen wird. Die frage nach Verbindung herstellen kommt nicht so wie früher (anderer Rechner ohne Windows 10). Ich habe auch die Kobo Software neu eingerichtet und schaffe das Reader Setup nicht. “Schließen Sie jetzt Kobo mit USB an”, mache ich – und außer, dass er lädt passiert nichts, kann mit dem Setup nicht weiter fortfahren.
        Danke für deine Tipps!!
        Verena

        • Michael sagt:

          Probier mal ein anderes USB-Kabel und/oder einen anderen USB-Anschluss. Wenn das nicht geht, kannst du den Kobo auch über WLAN einrichten. Die eBooks bekommst du auch per calibre und WLAN auf die Reader, wie ich es oben beschrieben habe.

        • Marc sagt:

          Ich hatte bis eben auch das Problem, dass mein Kobo aura nicht von meinem nagelneuen Lenovo Yoga (Win10) erkannt wurde – geladen wurde er, aber verbinden konnte man nicht. Bei einem alten Win8.1-PC ging es nach wie vor tadellos.
          Der neue Laptop war aktuell geupdated und die Festplatte des Kobos hatte ich wie oben beschrieben neu formatiert – leider ohne Erfolg –
          Ich dachte nun, dass es ein Problem mit dem USB 3.0 Anschluss meines neuen PC im Zusammenspiel mit dem älteren Kobo geben könnte. Da ich nur diesen einen USB3.0 Anschluss am Yoga habe, habe ich einen alten billigen USB2.0-Hub dazwischen gesetzt und oh Wunder: der Kobo wird erkannt – vielleicht klappt auch eine USB2.0-Verlängerung, konnte ich aber bisher nicht testen. Mit dem Hub ist es etwas umständlich, aber es geht immerhin!!

        • Michael sagt:

          Danke fürs den Hinweis. Der wird bestimmt einigen Lesern helfen.

  10. Verena sagt:

    Hallo Michael,
    vielleicht kannst du mir nochmal helfen. Ich habe Teilerfolge! Ich habe sowohl KoboSoftware neu installiert, als auch auf ADE 4.5.2 upgegraded, hin und her gemacht – und tadaa.. eReader wird jetzt am neuen Laptop erkannt. Wackelig und muckt, aber geht mehr oder weniger regelmäßig. In ADE (habe ich quasi alle meine Bücher drin, auch die, die ich über Bibliothek ausleihe), wird der Kobo als Regal angezeigt, ich kann Bücher hin und her kopieren. Auch als Laufwerk werden mir alle Daten angezeigt, ABER.. der Kobo allein zeigt jetzt: Bibliothek sei leer. Unter Einstellungen ist normalerweise “Konten”, wo man z.B. mit Adobe verbinden/authorisieren kann, aber “Konten” ist seit der Synchronisierung eben verschwunden. Die einzige Möglichkeit an Bücher zu kommen ist jetzt der Kobo shop. Kennst du das Problem? Hast du da einen Tipp?

  11. Verena sagt:

    Hi,
    ich glaube, ich habe es selbst gelöst. Reset und noch zweimal neu übertragen.. im Moment scheint alles zu laufen. Vielen, vielen Dank für die bisherigen Tipps und das Gefühl, nicht so allein mit den Problemen zu sein!
    Liebe Grüße,
    Verena

  12. Martin sagt:

    Bei mir hat das Patchen (mit Patch KB3176934) funktioniert. Allerdings wird mein Kobo Glo HD trotzdem nicht erkannt!

    Weiß jemand Rat?

  13. Sven Brunsmann sagt:

    Hallo Michael,
    ich habe das Update auch eingespielt wie oben beschrieben.
    Nun wird mein Rechner sehr langsam. Kann ich das eingespiete Update auch wieder entfernen mit DISM und wie müsste dann der Befehl aussehen?
    In den Update Seiten bei Windows finde ich die KB3176934 leider nicht um diese zu deinstallieren.
    Danke.

  14. Alex sagt:

    Hallo, ich habe diesen Beitrag durch google gefunden. Bei mir wird seit neuestem der Kobo Glo nicht mehr erkannt. Allerdings nutze ich Win7. Wenn ich den Reader per Usb verbinde taucht das Menü zum Verbinden auf dem Reader auf aber nach bestätigen wird er nicht am PC angezeigt. Weder im Arbeitsplatz noch im Gerätemanager noch bei Calibri. Hat jmd da einen Rat? Werksreset hat auch nicht geholfen.
    Grüße alex

  15. Jakob sagt:

    Leider funktioniert bei mir dies auch mit der aktuellsten Windows 10 Version nicht. Das Update kann ich nicht einzeln installieren, da meine Windows-Version deutlich aktueller als das kumulative Update ist.

    Einrichtung über WLAN scheitert leider auch.

    Hat noch jemand eine Idee? Mein Gerät ist ein Kobo Glo.

    • Ralf Müller sagt:

      Habe heute einen nagelneuen Kobo aura one bekommen. Wird unter Win 10 nicht erkannt, nur geladen. Habe dann den Tipp von Marc ausprobiert – nicht mehr USB 3 verwenden, sondern USB 2 – und schon funktioniert es !!! Hoffentlich hilft Dir das.
      Ralf

  16. Horst Schulte sagt:

    Liebe Leute, habe auch versucht meinen KOBO-reader mit meinem Win10-Rechner zu verbinden,
    die Meldung von Verena (22.8.16) “vielen Dank für die Anleitung zum Installieren des Patches für Windows 10. Leider bekomme ich eine Fehlermeldung in der Eingabaufforderung: Error occured trying to open update.cab
    Ich hab sowohl die 64 als auch die 32-bit Version probiert und auch mit und ohne Umbenennen.”
    kann ich voll bestätigen!! Da mich diese Erkennen-Geschichte vom Kaufe an sporadisch nervt habe ich heute einen alten lahmen ausgemusterten Laptop (Win 7) benutzt und der zeigt mir als neues Laufwerk wieder die von mir eingespielten e-books ,PDF-dateien und JPG´s an, so daß ich sie bearbeiten und aktualisieren kann.
    Direkt nach dem Kobo Kauf -vor einem Jahr- mit älterem Win10 funktionierte es auch nur an einem bestimmten USB-port Meines Hauptrechners und nach Anfangsschwierigkeiten habe ich auch die richtige Stelle im KOBO -programm gefunden um meine Dateien einzufügen für die Nutzung.
    Hoffe, das Win10 irgendwann diesen Erkennungsfehler behebt.
    Gruß Horst

  17. Thomas Böhland sagt:

    Hallo Herr Sonntag,
    mein KOBO Aura HD (gekauft 2015) kann EPUBS anscheinend nicht direkt online (Franken-onleihe) downloaden.
    Unser PC mit Windows 10 erkennt den Reader nach Verbindung nicht im Windows-Explorer.
    Nach download des windows-patches KB3176934 bekomme ich folg. Meldung:
    “C:\Windows\system32>dism /online /add-package /packagepath:c:\update.cab
    Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
    Version: 10.0.14393.0
    Abbildversion: 10.0.14393.0
    Fehler beim Öffnen – c:\update.cab Fehler: 0x80070003
    Fehler beim Öffnen – c:\update.cab Fehler: 0x80070003
    Fehler: 3
    Fehler beim Öffnen – c:\update.cab Fehler: 0x80070003
    Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter “”C:\Windows\Logs\DISM\dism.log””.”

    Kann jmd helfen?
    Gruß, Thomas

    • Michael sagt:

      mein KOBO Aura HD (gekauft 2015) kann EPUBS anscheinend nicht direkt online (Franken-onleihe) downloaden.

      Das können die Kobos leider alle nicht. Hier bleibt nur der Weg übers Kabel. Das im Artikel angesprochene Problem sollte schon längst behoben sein, wenn Sie regelmäßig Updates machen. Wenn der Reader trotzdem nicht erkannt wird, hat bei anderen geholfen, ihn an anderen USB-Port zu hängen. Unter Umständen hilft auch ein aktiver USB-Hub.

    • Thomas sagt:

      Bei mir kommt die gleiche Fehlermeldung nach ausführen des Patch.
      Haben Sie mittlerweile eine Lösung? Antwortet der Moderater hier noch?

      Danke.

      • Michael sagt:

        Das hier beschriebene Problem gibts seit geraumer Zeit nicht mehr. Der beschriebene Patch sollte also nicht mehr notwendig sein.

        • Michael R. sagt:

          Naja, vor dem Hintergrund, dass auch mein Gerät einfach nicht ums verrecken vom PC erkannt wird scheint es eben doch noch irgend ein Problem zu geben.

          Ich hatte das Update vor einiger Zeit (von dieser Seite) gemacht und es hatte funktioniert… jetzt geht leider ncihts mehr.

  18. Thomas sagt:

    Hallo,
    wo muss ich die Datei genau auf C hin kopieren?
    Es kommt immer die Fehlermeldung der Patch kann nicht gestartet werden.

    Danke

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch