Kindles lassen Windows 10 abstürzen

Das Anniversary-Update von Windows 10 scheint sich mehr und mehr zum Desaster zu entwickeln, da es haufenweise Fehler enthält und absturzfreudig wie schon seit Jahren nicht mehr ist. So gibts beispielsweise ein Problem mit Koboreadern, die nicht mehr als Laufwerk erkannt werden und jetzt kommen auch noch Kindle-Reader dazu.

Wie einem Thread in Amazons Kundenforen zu entnehmen ist, neigen PCs mit dem Windows-10-Anniversaryupdate zum Einfrieren und Neustarten, sobald ein Kindle-eReader in den USB-Port eingesteckt wird. Auch in diesem Forumsthread berichten Nutzer von einfrierenden PCs.

Auch  Microsoft bestätigt diesen Fehler mitllerweile, auch wenn er nur bei wenigen Nutzern auftreten soll:

„We are aware of an issue with a small number of Kindle Voyager and Paperwhite e-Readers causing an unexpected behavior when plugged into Windows 10 devices after installing the Anniversary Update. We are currently working on an update to address this issue.”

Nun sind wenige Nutzer bei einem Betirebssystem, das Millionenfach installiert ist, wahrscheinlich mehr als genug.

Ich habe versucht, das Problem auf meinen beiden Windows-10-Rechnern mit allen hier anwesenden Kindles (2 x Paperwhite, 2 Einsteigerkindle (2014 & 2016)  nachzuvollziehen. Ein Rechner hat bereits das letzte Update, das die Kobos wieder gängig machte (vgl. hier), der andere nicht. Auf beiden Rechnern trat der Fehler bei mir nicht auf, was aber nichts heißen muss.

Abhilfe

Microsoft verspricht Abhilfe, aber wann der Bugfix erscheint, ist noch nicht klar. Bei einigen Nutzern scheint es zu funktionieren, indem sie dem Kindle mit dem ausgeschalteten PC verbinden und ihn (den PC) erst danach hochfahren. Wer also seinen Kindle nicht mehr mit dem PC verbinden kann, aber dennoch an seine Bücher aus Calibre will, nutzt einfach die Übertragung über den calibreeigenen Inhalteserver.

[via borncity und The Register]
Anzeige

Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
* = Partnerlinks

1 Kommentar

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Kamano sagt:

    Ahaha, das problem habe ich auch mit meinem Kindle PW2. Hatte gestern schon etwas länger nach einer Lösung gesucht. Seltsamerweise konnte ich mit den Schlagwörtern Kindle, Bluescreen und partmgr.sys nur allgemeine, Standard-Lösungsthreads finden. Auf Deinen Beitrag stolpere ich gerade zufällig. ;) Das heisst dann wohl abwarten und Tee trinken oder WLAN für die Übertragung nutzten, danke für die Info!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch