Firmware 4.1.7729 für Kobo Aura One und Aura 2

  • - Aktualisiert am
  • von Michael
  • Lesedauer: ~ 1 min
  • 2 Antworten




Im Test zum Kobo Aura One hatte ich Mitte September bereits ergänzt, dass das Firmware 4.0 mein Testgerät den nervigen Stromverbrauchsbug behoben hatte. Zumindest in der Kombination “Standby > Ausschalten”. Offensichtlich funktionierte das nicht bei allen, denn jetzt schiebt Kobo die Version 4.1 nach, die folgende Dinge behebt:

  • Der hohe Akkuverbrauch durch Synchronisierungprobleme ist behoben
  • Ausschalten der automatischen Synchroisierung funktioniert jetzt
  • Bücher aus der Overdrive-Leihbibliothek können nun direkt über das Gerät zurückgegeben werden
  • Gelesen Bücher werden als solches erkannt
  • Überflüssige Menüpunkte in einigen Menüs entfernt (z.B. Notizfunktion in eBooks, die keine Notizen unterstützen)
  • “Details ansehen” zum Menü im Buch hinzugefügt
  • Einige Probleme beim Verbinden mit unsichtbaren SSIDs behoben
  • Neuer Filter “Heruntergeladen” in der Bibliothek

Momentan ist das Update offiziell nur für den Aura One und den Aura 2 freigegeben, es funktioniert aber auch auf dem Aura H2O, wie Martina ausprobiert hat.

Das Update sollte über WLAN kommen, man kanns aber auch manuell installieren. Den Link zum Download und die Einbauanleitung gibts auf der Seite Firmwareupdates für Kobo-Reader.

[via: GoodeReader]






Einsortiert unter: eBook Reader News , ,

Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
Unterstützen und weitersagen:
Wenn dir gefallen/geholfen hat, was du hier gelesen hast und du mich unterstützen möchtest, dann bestelle über die mit dem Stern (*) gekennzeichneten Partnerlinks. Du zahlst nicht mehr als sonst und ich bekomme vom entsprechenden Shop eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!
Facebook | Google+ | Twitter

2 Kommentare

Zum Eingabefeld springen  •  Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Henning Senger sagt:

    Liest sich alles ganz spannend! Ich bin leider immer noch auf der Stufe, daß ich noch keinen, mich wirklich überzeugenden E-Reader habe.

    Derzeit benutze ich seit Mai ein PocketBook Inkpad, schön groß, das wollte ich gern so haben, aber zufrieden bin ich nicht. Die Reaktion auf Wischgesten ist sehr ungenau bzw. unzuverlässig. Manchmal muss ich dreimal oder öfter wischen, um umzublättern, dann wieder reagiert er völlig anders und ruft die Einstellungen auf. Wenn ich die Einstellungen gezielt aufrufen will, klappt es nur selten, weil er dann lieber umblättert. Dafür habe ich eine Methode entdeckt, die Textgröße zu verändern, die nicht dokumentiert ist.
    Mir ist nicht wirklich klar, ob ich nur zu ungeschickt bin, oder ob mein Reader ne Macke hat.

    Kennt jemand das Problem ?

Antworten

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hoch