Neue Wörterbücher für die Tolino-eReader

  • 10. Oktober 2013 - Aktualsiert am 22. Juni 2016
  • von Michael
  • 14 Antworten

Seit Firmwareversion 1.2.4 unterstützen die Tolinos das Nachschlagen eines Wortes in einem vorinstalliertem Wörterbuch. Nun deckt die Auswahl nur die Sprachräume ab, in denen die Tolinos verkauft werden. Weitere Wörterbücher stehen von Haus weder direkt zum Download zur Verfügung, noch können sie nachgekauft werden.

Glücklicherweise gibts im Netz einige Wörterbücher, die den Umfang der Standardsprachen erweitern oder weitere Sprachen hinzufügen.

tolino-woerterbuecher

Der Tolino verwendet die Wörterbücher aus dem quickdic-Projekt, das seinerseits wiktionary.org und das Beolingus-Projekt der Technischen Universität Chemnitz anzapft. Die umfangreicheren Wörterbücher sind allerdings meist auf englisch. So gibt es u.a. sehr umfangreiche Übersetzungswörterbücher für Englisch-Latein, Englisch-Italienisch oder Englisch-Französisch. Aber auch das reine Nachschlagewerk auf englisch ist etwas mehr als  doppelt so umfangreich wie das deutsche Wörterbuch.

Die komplette Liste aller Wörterbücher gibts hier. Sie sind alphabetisch und nach Versionsnummer sortiert. Für die Tolinos gilt die Versionsnummer 6, die an Dateinamen *.v006..zip“ erkennbar ist.

Übersetzungswörterbücher für deutschspachige Leser

Die folgenden Wörterbücher übersetzen immer von der angegebenen Sprache nach Deutsch oder andersherum

Unabhängig davon ist an anderer Stelle auch ein Norwegisch-Wörterbuch erhältlich.

Hinweis: Für die Wörterbücher in Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch ist nach der Installation scheinbar eine Aktualisierung erhältlich. Wird diese installiert, werden die umfangreicheren, hier verlinkten Wörterbücher durch die Tolinoversion ersetzt. Hier gilt also: Auf die Aktualisierung verzichten!

Nachschlagewörterbuch

Neue Wörterbücher installieren

  1. Gewünschtes Wörterbuch herunterladen
  2. den Tolino per USB-Kabel an den Rechner anschließen und warten bis er im Explorer als eigenes Laufwerk auftaucht
  3. das entpackte Wörterbuch auf dem Tolino ins Verzeichnis „.tolino\dictionaries“ kopieren (falls dieses Verzeichnis nicht angezeigt wird, muss es im Explorer über „Ansicht/Ausgeblendete Elemente“ sichtbar gemacht werden -> siehe Screenshot)
  4. Tolino vom PC trennen

Wörterbücher nutzen

Damit sind die Wörterbücher einsatzbereit. Um ein unbekanntes Wort im Buch zu übersetzen, reicht es aus, einfach länger aufs gewünschte Wort zu tippen und „Nachschlagen“ bzw „Übersetzen“ wählen. Falls bei der Übersetzung das falsche Wörterbüch ausgewählt ist, kann es aus der Liste oder über die Schaltfläche „Weitere Wörterbücher“ gewählt werden. Die Übersetzungsrichtung lässt sich über die Pfeile zwischen den Sprachen ändern.

Es ist aber auch möglich, die Wörterbücher unabhängig der vorhandenen Bücher zu nutzen. Dazu einfach das gewünschte Wörterbuch über „Einsellungen > Wörterbücher“ anwählen.


Weitersagen & Unterstützen: Facebook | Google+ | Twitter
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
* = Partnerlinks

Anzeige

14 Kommentare

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Hiwakoo sagt:

    verstehe ich richtig, diese Wörtebücher sind zusätzlich zu den im Update 1.2.4 enthaltenen ladbar und dann implementiert? Wäre es auch möglich andere Wörtebücher der „üblichen“ Anbieter zu installieren, welchen Spezifikation müssten diese genügen um vom Tolino verwendet zu werden?
    LG Hiwakoo

    • Michael sagt:

      …diese Wörtebücher sind zusätzlich zu den im Update 1.2.4 enthaltenen ladbar und dann implementiert?

      Genau

      welchen Spezifikation müssten diese genügen um vom Tolino verwendet zu werden?

      Ich schätze, dem quickdic-Standard. Ob man vorhandene Wörterbücher konvertieren kann, weiß ich nicht.

  2. Hiwakoo sagt:

    Wörterbücher, Spezifikationen….. brauche, glaub ich, erstmal ne´n Duden :P

  3. damosa sagt:

    Gibt es auch Portugiesisch?

  4. Pit sagt:

    Ich wollte .quichdic Wörterbücher installieren und habe sie nach Anleitung entpackt in den tolino/dictionary Ordner kopiert. In den Einstellungen wird mir unter Wörterbücher mitgeteilt, ich hätte keine installiert, ich müsse den Reader zunächst synchronisieren. Das will ich aber eigentlich nicht, ich will keine Werbung auf der Tietelseite und habe nie auf „Einrichten“ geklickt. Ich will ja auch nicht die Wörterbücher vom Shop sondern die von quickdic.

    Weiß jemand Rat?

    • Michael sagt:

      Habe das gerade mal mit einem auf Werkseinstellungen zurückgesetzten und nicht eingerichteten Shine 2 HD mit Firmware 1.8 nachvollzogen. Die Wörterbücher werden hier einwandfrei erkannt. Hast du beim Kopieren drauf geachtet, dass der tolino-Ordner auf dem Reader mit einem Punkt beginnt (.tolino\dictionaries\)?

  5. ellen sagt:

    DRINGENDE FRAGE,
    ich möchte mir einen Tolino Shine 2 oder Tolino Vision 3HD kaufe. Hauptgrund: open source und Schriftvergrößerung. Beim test im Geschäft war die Nachschlagen bzw. Übersetzen Funktion EXTREM UNBEFREDIGEND, da es hier keine Möglichkeit gibt, da die Übersetzung in winziger Schrift erscheint und es nicht nöglich ist, die Schriftgröße zu verändern. Das ist absurd!
    Gibt es hierfür eine Lösung? Gibt es irgendwelche zukaufbaren Wörterbücher, die sich dann größer darstellen lassen? Benutze Funktion jeden Tag vielfach, da ich viel englisch lese.
    Besten Dank!

    • Michael sagt:

      Nein, dafür gibts keine Lösung. Die einzigen Wörterbücher, die es für die Tolinos gibt, sind die mitgelieferten bzw. die oben verlinkten. Aber auch an der Darstellung lässt sich nichts ändern. Mir fällt jetzt spontan auch kein anderes gerät ein, bei dem dies geht. Und wenn du englische eBooks lesen willst, bist du wahrscheinlich mit einem Kindle am Besten aufgehoben, weil es dort die größte Auswahl an Wörterbüchern (auch Nachkaufbare) gibt.

      • ellen sagt:

        Hi Michael,
        super vielen Dank für die Antwort! Nun muss ich also doch zu Kindle greifen! Wehre michgegen diese closed systems.
        Das System ist demnach aber bei Tolino nicht durchdacht! Die meisten Leute, die ich kenne (so ab 40 :-) ) kaufen sich ebookreader. um der lästigen Lesebrille auszuweichen. Das macht natürlich keinen Sinn, wenn streckenweise die Schriften wieder winzig sind.
        Vielen Dank für die prompte Antwort,
        muss heute noch entscheiden wegen urlaub etc.

        • Michael sagt:

          Wenn du dich für einen Kindle entscheidest, wart mal noch bis Dienstag. Dann gibts den Paperwhite bestimmt wieder billiger. Letztes Jahr gabs ihn am Primeday für 80 € statt 120 €, mal sehen, wie es dieses Jahr wird. Übrigens kannst du auch eBooks aus anderen Shops auf dem Kindle lesen. Wie das geht, steht in diesem Artikel.

  6. ellen sagt:

    Gute Idee, könnt grad so reichen…
    Tendiere allerdings gard zu Voyage wegen der Seitentasten, Ausleuchtung etc. . Gibt es schon Erfahrungen hinsichtlich der durchgehenden Glasoberflächen in Zusammenhang mit Glasbruch? Stelle mir vor, dass die Platte im Gehäuse wie bei PW3 irgendwie sicherer ist…Hatte nur von vielen Usern dem Tolino Vision 3 mitgekriegt,, dass dort das Glas nicht ersetzt werden kann und hab mich gefragt, warum so viele überhaupt Glasbruch hatten….

    • Michael sagt:

      Ich muss zugeben, dass ich von Glasbrüchen beim Voyage in den letzten Jahren noch nichts gehört habe. Mag sein, dass es an der (aufgrund des Preises) relativ geringen Verbreitung dieses Gerätes liegt. Aber wenn ich so nachdenke, fallen aber auch die Paperwhites generell nicht durch defekte Displays auf.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch