Comics auf dem Weltbild eBook Reader lesen

  • 20. Oktober 2011 - Aktualsiert am 18. September 2015
  • von Michael
  • 8 Antworten

Mich hat letztens jemand bei Google+ gefragt, wie der Trekstore-eBook Reader 3.0 denn Comics, die im PDF-Format vorliegen, anzeigen würde. Durch das Farbdisplay sollte er ja eigentlich auch dafür präsdestiniert sein. Nachdem ich ein passendes Dokument heruntergeladen habe, habe ich es mal ausprobiert und möchte das Ergebnis hier präsentieren.

Ich habe versucht, das Bild größenmäßig so anzupassen, wie es in etwas dem Größenverhältnis entspricht, wenn man den eBookreader in der Hand hält.

Wie man sehen kann, wird das Dokument vollflächig dargstellt. Durch die relativ großen Pixel des Bildschirms ist der Text in den Sprechblasen sehr schlecht lesbar. Leider kann das Dokument als solches nicht vergrößert werden. Wer jetzt meint, das Gerät einfach zu drehen, um dann gemütlich durchs Dokument zu scrollen, irrt auch hier, denn auch dann wird das Dokument komplett dargstellt und ist praktisch nicht mehr zu erkennen:

Kindle Paperwhite im Angebot

Eine Lösung könnte sein, die Bilder aus dem PDF zu extrahieren (das geht beispielweise mit dem Windowsprogramm Some PDF Images Extract) und sie dann mit der Bilderanguckfunktion anzuschauen. Die Bilder können mit dem Reader problemlos vergrößert werden. Allerdings ist das Blättern dann wieder umständlich, dass aus der Vergrößerung heraus nicht weitergeblättert werden kann. Auch der Weg über die Diashow geht nicht, denn im Diashowmodus können die Bilder nicht vergrößert werden.

In der Zusammenfassung kann ich sagen, dass es einem der Weltbild eBook Reader 3.0 nicht gerade leicht macht, Comics anzuschauen. Vermutlich greift man bei Comics und Dokumenten, die aus reinen Grafiken (zb. eingescannten Seiten) bestehen eher zu Tablets oder anderen Readern mit Farbdisplay. Ich schätze mal, auf dem neuen iPad mit Retina-Display lassen sich dererlei Dokumente derzeit am Besten betrachten.


Weitersagen & Unterstützen: Facebook | Google+ | Twitter
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
* = Partnerlinks

8 Kommentare

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. TheDude sagt:

    Wie sieht das mit den Bildformaten aus. Unterstützt der eBook Reader auch das PNG Bildformat?
    Und lassen sich die Bilder/Fotos genauso schnell weiterblättern wie bei Text?

  2. Uwe sagt:

    Danke für die Informationen. Hab schon überlegt mal eben den 3.0 zu kaufen um damit auch Comics zu lesen – war auch bereit .cbr’s und .cbz’s in .jpeg’s umzuwandeln. Da das alles wohl zu unkomfortabel ist, werde ich weiter auf ein Ipad sparen und Hoffnungen in das neue, vor Weihnachten herauskommende Tablett von Weltbild setzen.

  3. der hit sagt:

    Ja das Comicproblem kenn ich auch so, bin total enttäuscht, dass ich meine Comics trotz Umwandlung in pdf nicht auf dem Trekstor lesen kann, Werde ihn wohl wieder zurückgeben :(

  4. Michael sagt:

    Man kann die einzelnen Comicseiten als JPEG rauslesen (Wenn Datei als CBR vorliegt). Wenn man dann die JPEG Dateien unter PICTURES ablegt sind diese gut zu lesen. Die Dateien sollten jedoch nicht mehr als 40 – 50 Seiten haben, ansonsten dauert das umblättern zu lange.

  5. Daniel sagt:

    also meiner meinung nach ist das völliger quatsch

    *1 es gibt eine zoom-funktion
    *2 es kann .png lesen aber leider nicht in jeder bit-tiefe also notfalls bit-tiefe ändern
    *3 es hat eine gute auflösung nur manche bilder in NUR IN pdf’s werden nicht so gut dargestellt keine ahnung warum jedoch werden sie als bilddateien korekt dargestellt

    hab ihn seit nem halben jahr und finde keine probleme daran ich lese darauf fast ausschlieslichslich mangas (japanische comics) und bin im grunde sehr zu frieden damit

    um so einen “TEST” durchzuführen sollte man sich mit dem gerät erstmal ausernandersetzten

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch