Neuer 7-Zöller von Kobo

  • von Michael
  • Lesedauer: ~ 1 min
  • 5 Antworten




Kobo hat mit dem Libra einen neuen eBook-Reader vorgestellt. Das neue Modell hört auf den Namen Libra H2O und wird vermutlich den Aura H2O ablösen.

Der Neue erinnert vom Design sehr stark an den Forma aus dem letzten Jahr. Wie dieser hat er seitliche Blättertasten, er ist wasserdicht (IPX8, d.h. 60 min in 2 m Wassertiefe) und er hat eine Nachtflichtfunktion, die bei Kobo Comfortlight genannt wird.

Der interne Speicher ist mit 8 GB angegeben, erfahrungsgemäß können knapp 7 GB für eBooks genutzt werden. Einen Einschub für eine externe Speicherkarte gibt´s nicht. Der Akku ist mit 1200 mAh etwas kleiner als der des Aura H2O, aber genauso groß wie der des Forma. Wie alle bisherigen Kobos bringt auch der Libra kein Bluetooth mit und auch beim Anschluss setzt der Hersteller nach wie vor auf Micro-USB.

Der Kobo Libra H2O soll rund 180 € kosten und er kann ab 10. September vorbestellt werden. Wie gehabt ist er nicht in Deutschland erhältlich, ich kann mir aber vorstellen, dass er von Rakuten (dem Hersteller, dem auch Tolino gehört) als neuer Tolino ins Rennen – und als Konkurrent zum Kindle Oasis – geschickt wird.

Datenblatt des Kobo Libra H2O anschauen


Interessiert dich der Kobo Libra H2O?


Artikel empfehlen: Facebook | Twitter | E-Mail | Telegram | Whatsapp |

Für später speichern: Pocket | Instapaper | Kindle oder PocketBook






Einsortiert unter: eBook Reader News , ,

Unterstützen: Wenn dir gefallen/geholfen hat, was du hier gelesen hast und du mich unterstützen möchtest, dann bestelle über die mit dem Stern (*) gekennzeichneten Partnerlinks. Du zahlst nicht mehr als sonst und ich bekomme vom entsprechenden Shop eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.

5 Kommentare

Zum Eingabefeld springen  •  Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Charlie sagt:

    Das Gerät sieht super aus! SWMBO hat noch mein altes Touch und wir haben schon nach Ersatz gesucht. Bis jetzt gab es nichts in der Format, das einen Wechsel rechtfertigen würde aber dies sieht für die Größe genau richtig aus! Kobo hat es wieder geschafft.

  2. bernd sagt:

    …mir gefällt er auch,vor allem die seitlichen blättertasten.Vielleicht wird er ja von Tolino im herbst angeboten…

  3. Christoph sagt:

    Mich würde der Libra durchaus interessieren, sofern er ohne den weißen Lichtstreifen des Forma auskommt. Und da die Bauform annähernd identisch zu sein scheint, bin ich mir nicht sicher, ob es nicht auch beim Libra wieder diese ungleichmäßige Beleuchtung geben wird. Einen Forma habe ich neulich in den Niederlanden mal ausprobieren können, und ich fand den hellen Streifen total störend.

  4. Werner sagt:

    Ist das Betriebsystem tatsächlich Android?

Antworten

Wenn du eine Frage hast, die nichts oder nur am Rande mit diesem Artikel zu tun hat, stelle sie doch bitte in der Fragenecke. Dadurch geht deine Frage nicht unter und du hilfst mit, die Diskussion hier übersichtlich zu halten.

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hoch