5 alternative Hüllen für den Tolino Epos

  • - Aktualsiert am
  • von Michael Sonntag
  • 4 Antworten

Wenn ein neuer eReader erscheint, sind Hüllen meistens eher spärlich gesät. Eine Ausnahme sind natürlich die Tolinos, die zum Start des jeweiligen Gerätes immer schon passende Hüllen bereithalten. Allerdings auch zu gepfefferten Preisen. Der Markt für preiswerte Alternativen braucht meist ein bis zwei Monate, um entsprechende Angebote bereitzustellen.

Alternativhüllen für Tolino Epos

In diesem Artikel stelle ich einige dieser Alternativen für den Tolino Epos vor. Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die Hüllen in zwei Kategorien aufteilen. Die einen sind die sogenannten Slimhüllen, bei denen der Reader in einer Plastikschale sitzt, an die ein Deckel geklebt ist. Leider neigen die Plastikschalen mitunter dazu, mit der Zeit zu zerbröseln, was manchmal mit einem Tropfen Sekundenkleber repariert werden kann. Bei den anderen Hüllen wird der Reader in eine entsprechende Tasche geschoben. Diese sind meist dicker und schwerer als Slimhüllen (nicht immer — siehe unten), schützen aber das Display besser, da der Deckel nicht direkt auf dem Bildschirmglas aufliegt. Den Markt dominert Fintie, aber auch andere Hersteller haben ähnliche, wenn nicht sogar die gleichen Hüllen im Angebot. Gerade bei den Slimhüllen habe ich immer wieder den Eindruck, dass Hüllen verschiedener Anbieter aus dem gleichen Werk kommen.

Hinweis zu diesem Artikel: Alle Hüllen in diesem Vergleich habe ich im Januar 2018 selbst gekauft und bezahlt. Ich habe sie ausgepackt, auf Funktion geprüft und etwas ausprobiert, Langzeiterfahrungen sind also nicht zu erwarten. Wer mit einer der Hüllen gute oder weniger gute Erfahrungen gemacht hat, kann dies gern in den Kommentaren niederschreiben. Andere Leser sind über diese Erfahrungen sicher sehr dankbar. 

Wie der eReader aus einer Slimhülle entnommen werden kann, zeige ich in diesem Film:

Fintie: Tolino Epos Slim-Hülle

Die 153 g schwere Hülle von Fintie ist eine klassische Slimhülle, bei der der Tolino in eine starre Plastikschale geclipst wird. Der Deckel besteht aus Kunststoff, dessen Obermaterial eine Lederstruktur imitiert.

Fintie Slimhülle: zugeklappt

Fintie Slimhülle: zugeklappt

Die Innenseite des dünnen Deckels ist mit Microfaser beflockt, das sich ganz angenehm anfühlt, wenn der Deckel nach hinten umgeschlagen wird. Es neigt allerdings dazu, schnell Schmutz aufzunehmen. Das Gerät selbst sitzt sehr sicher in der Plastikschale. Diese verbreitert den Reader auf der rechten Seite etwas, sodass der Daumen beim einhändigen Lesen besser Halt findet. Der Deckel wird mit zwei Magneten sicher an der Unterschale gehalten. Leider lässt er sich nicht immer leicht öffnen, da er bündig zur Unterschale schließt. An Ober- und Unterseite der Plastikschale befinden sich Ausparungen für die Tasten (oben) und den Micro-USB-Anschluß (unten). Damit kann der Reader auch dann noch geladen werden, wenn die Hülle geschlossen ist.

Steckbrief

  • Hersteller: Fintie
  • Gewicht: 153 g
  • Gewicht mit Reader: 416 g
  • Material: Kunststoff
  • Farben: schwarz, lila, rosé, verschiedene Motive
  • Unterstützung der Sleep-/WakeUp-Funktion: ja
  • Preis: 9,99 €

Fazit

Diese Hülle ist für knapp unter zehn Euro nichts besonderes. Sie ist gut verarbeitet und erfüllt ihren Zweck gut. Für knapp neun Euro macht man hier nichts verkehrt.


Fintie: Vertical Flip Case (Standhülle)

Die Standhülle von Fintie ist mit ihren 219 g die schwerste und klobigste Hülle in diesem Vergleich. Das liegt in erster Linie am Konzept, denn hier wird der Reader direkt in eine Kunstledertasche eingeschoben. Dadurch geht natürlich der Vorteil des planen Bildschirms verloren.

Fintie Standhülle: zugeklappt

Fintie Standhülle: zugeklappt

Andererseits sitzt das Gerät absolut sicher in der Hülle. Da es sich um eine Standhülle handelt, wird der Kunstlederdeckel über die Unterseite aufgeklappt. Die Innenseite des Deckels dient mit ihren drei Balken gleichzeitig als Raster für eine der drei Lesepositionen. Der der Rest der Innenseite aber auch nicht gerade glatt ist, kann der Reader in einem noch flacheren Winkel positioniert werden. Das einhändige Lesen mit nach hinten umgeklappten Deckel funktioniert nicht wirklich, weil sie gerade an der unteren Seite besonders dick ist und es daher schwierig ist, das Gleichgewicht zu halten.

Steckbrief

  • Hersteller: Fintie
  • Gewicht: 219 g
  • Gewicht mit Reader: 482 g
  • Material: Kunstleder, Microfaser
  • Farben: schwarz, blau, verschiedene Motive
  • Unterstützung der Sleep-/WakeUp-Funktion: ja
  • Preis: 10,99 €

Fazit

Wer überwiegend im Sitzen liest und die Standfunktion der Hülle nutzt, wird mit dieser gut verarbeiteten, anfangs leicht unangenehm riechenden Hülle ganz gut zurecht kommen. Fürs Einhändige Lesen sollte lieber auf eine andere Hülle zurückgegriffen werden.


Fintie: Slim-Stoffhülle

Die Stoffhülle ist eine buchartige Hülle, ähnelt aber von der eReaderhalterung der Standhülle. Denn anders, als bei der Slimhülle, wird der Epos auch hier seitlich in eine Kunstledertasche geschoben.

Fintie Stoffhülle für Tolino Epos

Fintie Stoffhülle für Tolino Epos

Aus dieser kann der Reader nicht herausrutschen, da er durch eine Lasche an selbigem gehindert wird. Durch die Tasche gehen allerdings die Vorzüge des planen Bildschirms verloren, andrerseits ist er dadurch aber besser geschützt. Das Obermaterial der Hülle ist Stoff, die Innenseite mit Microfaser bezogen. Der Deckel wird mit Magneten an der Unterseite gehalten, zusätzlich lässt er sich noch mit einem Gummiband umschließen. Die Magnetkraft ist aber schon allein so stark, dass das Gummiband nicht nötig ist. Die Hülle lässt sich jederzeit sehr leicht und ohne Gefummel aufklappen und schaltet dann auch gleich den eReader mit ein.

Steckbrief

  • Hersteller: Fintie
  • Gewicht: 150 g
  • Gewicht mit Reader: 413 g
  • Material: Kunstleder, Microfaser
  • Farben: schwarz, blau, verschiedene Motive
  • Unterstützung der Sleep-/WakeUp-Funktion: ja
  • Preis: 10,99 €

Fazit

Obwohl die Stoffhülle aufgeklappt fast so dick wie die Standhülle ist, lässt sich sich erheblich angenehmer halten. Das liegt an der besseren Verteilung des Materials, dem geringeren Gewicht und am Material. Der Stoff fühlt sich auch so an und nicht künstlich, wie dies bei anderen Stoffhüllen manchmal der Fall ist. Mir hat diese Hülle auf Anhieb gefallen, obwohl es keine Slimhülle ist.


Forefront Cases: Smart Case Cover Stand

Mit 135 g ist die Hülle von Forefront Cases die Leichteste in diesem Vergleich. Das ist auch kein Wunder, denn ihr Deckel besteht aus einem dünnen Kunststoffmaterial.

Forefront Cases: zugeklappt

Forefront Cases: zugeklappt

Das ist hier wohl auch nötig, denn der Deckel lässt sich so falten und an die Rückseite klappen, dass aus der einfachen Slimhülle eine mit Standfunktion wird. Das funktioniert erstaunlich gut. Schade nur, dass die Hülle — entgegen der Produktbeschreibung — keine Sleepfunktion unterstützt. Das heißt, der Reader wird weder durch aufklappen geweckt, noch durch zuklappen wieder in den Schlaf versetzt.

Wie bei allen Slimhüllen gleich, wird der Tolino Epos auch hier in einer Plastikschale fixiert. Dabei handelt es sich um dein ähnliches Modell, wie bei der Slimhülle von Fintie, denn auch hier sind die Haltemagneten, die den Deckel an der Unterschale halten so eingesetzt, dass sie früher oder später herausfallen werden. Einzig die Aussparungen oben und unten sind etwas breiter, als bei den anderen beiden Slimhüllen.

Im Gegensatz zu Slimfithüllen mit starrem Deckel, lässt sich dieser hier aufgrund seiner Faltung leichter öffnen.

Steckbrief

  • Hersteller: Forefront Cases
  • Gewicht: 135 g
  • Gewicht mit Reader: 398 g
  • Material: Kunststoff
  • Farben: verschiedene Farben
  • Unterstützung der Sleep-/WakeUp-Funktion: nein
  • Preis: 12,49 €

Fazit

Die Slimhülle von Forefront Cases ist eine leichte und handliche Alternative zur Standhülle von Fintie. Der Reader lässt sich einwandfrei hinstellen und steht dann auch sehr sicher. bedingt durch das Konzept sind flachere Winkel nicht möglich. Eigentlich die perfekte Slimhülle, würde die versprochene Sleep-/Wakeup-Funktion enthalten sein.


Vovipo: Tolino Epos Hülle

Auch Vovipo bietet eine Slimhülle an, die mit 165 g allerdings recht schwer ist. Ich vermute, das liegt an der bedruckten Kunststoffoberfläche der Hüllenaußenseite. Dieses Exemplar ist mit dem Muster “Grid” bedruckt. Wenn man ganz genau hinschaut, ist sogar eine feine lederartige Struktur sichtbar.

Vovipo Slimhülle: zugeklappt

Vovipo Slimhülle: zugeklappt

Die glatte Oberfläche ist griffig genug, um nicht das Gefühl zu haben, die Hülle rutscht nebst Gerät aus der Hand. Die Innenseite des Deckels ist — wie bei allen Hüllen — mit Microfaser bezogen und fühlt sich angenehm an, wenn der Deckel auf die Rückseite umgeschlagen ist. Auch hier sitzt das Gerät wieder ein der gleichen Plastikschale, wie bei den anderen beiden Slimhüllen.

Steckbrief

  • Hersteller: Vovipo
  • Gewicht: 165 g
  • Gewicht mit Reader: 428 g
  • Material: Kunststoff
  • Farben: schwarz, blau, grün, lila und das Muster “Grid”
  • Unterstützung der Sleep-/WakeUp-Funktion: ja
  • Preis: 9,67 €

Fazit

Wem das relative hohe Eigengewicht der Hülle nichts ausmacht, bekommt eine sehr gut verarbeitete Hülle mit einem tollen Muster, die zudem die Preiswerteste in diesem Vergleich ist.


Gewinnspiel

Jeder, der sich bis zum 31.01.18 – 23:59 Uhr ins nachfolgende Formular einträgt, hat die Chance, eine der oben vorgestellten Hüllen zu gewinnen. Bei mehreren Einsendern entscheidet das Los.

Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Dies sind die Gewinner der Hüllen:

  • Frank aus Bad Dürrenberg
  • Martin aus Dettingen
  • Marco aus Werne
  • Elke aus Wilster
  • Leo aus Köln

Herzlichen Glückwunsch! Ich schicke die Hüllen morgen (02.02.18) raus und wenn die Post schnell ist, habt ihr sie bereits am Samstag.




Einsortiert unter: Zubehör , , ,

Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
Unterstützen und weitersagen:
Wenn dir gefallen/geholfen hat, was du hier gelesen hast und du mich unterstützen möchtest, dann bestelle über die mit dem Stern (*) gekennzeichneten Partnerlinks. Du zahlst nicht mehr als sonst und ich bekomme vom entsprechenden Shop eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!
Facebook | Google+ | Twitter

4 Kommentare

Zum Eingabefeld springen  •  Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Melanie sagt:

    Hallo,

    die erste vorgestellte Hülle habe ich seit rund zwei Wochen hier. Zu Beginn strömte sie einen leichten chemischen Geruch aus, der allerdings rasch verflogen war. Ansonsten ist die Qualität gut und ich finde, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

    Allerdings scheint es einen Unterschied zur hier getesteten Hülle zu geben. Ich habe mich für die Sternbild-Variante entschieden, die zwar sehr schön aussieht, aber eine sehr glatte Oberfläche hat. Dadurch ist mir der Epos schon einige Male beim Tragen fast aus der Hand gerutscht. War vor dem Kauf leider nicht erkennbar, aus dem Grunde werde ich mir eine neue Hülle zulegen müssen und hoffe jetzt erstmal, hier beim Gewinnspiel Glück zu haben. Daher kann ich das Modell an sich wirklich empfehlen, nur eben die mit Sternbild-Optik wegen der glatten Außenseite eher nicht.

    Für mich ist bei diesem Vergleich besonders interessant, dass das von mir favorisierte Modell von Forefront Cases auch mit dabei ist, sogar in meiner Wunschfarbe. Qualität und Griffigkeit einer älteren Hülle für unseren Kobo Glo HD waren überzeugend, wenn die für den Epos dies auch bietet, würde ich dafür dann sogar auf die Sleep-Funktion verzichten. Bilder und Beschreibung der Vovipo-Hülle lassen mich ein wenig zweifeln, ob ich dann das gleiche Problem wie bei der jetzigen hätte, nur bei einem anderen Exemplar.

    Danke für den detaillierten und für meine Kaufenscheidung wirklich sehr hilfreichen Vergleich, Michael!

    Viele Grüße,

    Melanie

  2. Martin sagt:

    Die Hülle kam gestern in bestem Zustand an, vielen Dank dafür, Michael!

  3. Frank-G. Kocke sagt:

    Hallo mein Tolino lacht jedesmal, wenn ich ihn aifklappe. Das liegt an der schönen neuen Hülle, die mit der Post kam.
    Vielen Dank dafür. Ich werde dich preisen, wo immer es mir möglich ist.
    Tschüss und weiterso
    Frank aus Bad Dürrenberg

  4. Hubert Hoefer sagt:

    Die Sleep-Funktion lässt sich mit einem Magneten an der richtigen Stelle nachrüsten, wenn man darauf Wert legt.
    Vorgehen: Erst mit einem Magneten den Ort suchen, an dem der Sensor sitzt. Das erkenntman daran, dass wenn man mit dem Magneten in die Nähe des Sensors kommt, der Reader einschläft.
    Dann den Magneten von außen auf die Hülle kleben. Ein flacher Neodym-Magnt ist hier am besten. Ich habe einen Aufkleber zur Befestigung des Magneten verwendet. Das schaut nicht unbeding schön aus, funktionirt aber einwandfrei.

Antworten

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Hoch