PocketBook veröffentlicht Firmware 5.16.321 für Touch HD

PocketBook hat eine neue Firmwareversion (5.16.321) für den Anfang September vorgestellten Touch HD veröffentlicht. Das war auch dringend nötig, denn die mit den Geräten ausgelieferte Firmware war doch recht fehlerbehaftet. Nach rund 2 Monaten und enger Zusammenarbeit mit den Kunden ist nun die neue Version da, bei der folgende Dinge behoben/ geändert wurden:

  • eBook lesen: Nachinstallierte, eigene Schriften werden nun richtig angezeigt
  • eBook lesen: Schriften im Opentype-Format werden wieder unterstützt
  • Die gelegentlichen Hänger des Gerätes beim Versuch, mehr als 3 eBooks zu öffnen sind weg
  • eBook lesen: Die Abfrage nach Synchronisation des Lesefortschritts kommt nun nur noch, wenn das Gerät mit der PocketBookcloud verbunden ist und das Buch auf dem Reader tatsächlich einen anderen Lesefortschritt hat, als in der Cloud gespeichert
  • Bibliothek: Seriennamen mit einem „&“ werden nun richtig angezeigt
  • Bibliothek: Sofern der Cool Reader installiert ist, wird der Menüpunkt „Öffnen mit…“-Menü nun wieder angezeigt.
  • Bibliothek: Audiodateien werden nicht mehr in der Bibliothek angezeigt, sondern nur noch über die Musikapp
  • Startseite: Einträge lassen sich wieder löschen

Anpassung für den Cool Reader

Beim Touch HD setzt PocketBook auf eine selbst entwickelte, interne Leseapp, die mit dem bisher verwendeten AdobeViewer nicht viel gemeinsam hat. Dadurch ändert sich auch der Dateiname dieser App. Dieser wird aber benötigt, um über „Öffnen mit…“ zwischen dieser App und dem Cool Reader wechseln zu können. Das wird über die „extensions.cfg“ geregelt, die sich auf dem Gerät im Verzeichnis „system/config/“ befindet. Da der Cool Reader auch auf PocketBookreadern läuft, die noch den AdobeViewer einsetzen, muss die extensions.cfg für den Touch HD kompatibel gemacht werden.

Pro Zeile muss daher die Zeichenfolge „AdobeViewer.app“ und ggf. „fbreader.app“ gegen „eink-reader.app“ ausgetauscht werden. Wer sich diese Änderungen nicht zutraut, kann sich auch eine von mir angepasste „extensions.cfg“ herunterladen. Einfach den Inhalt des ZIPs in den Hauptspeicher des Reader entpacken/überschreiben:


Die Updates kommen wie immer per WLAN, können aber auch manuell heruntergeladen und installiert werden. Den Download und und Hinweise dazu gibts auf der PocketBook-Firmwareseite.


Weitersagen & Unterstützen: Facebook | Google+ | Twitter
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
* = Partnerlinks

Anzeige

4 Kommentare

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Angelika sagt:

    Hallo Michael,

    Danke für diese gute Nachricht und Deine ausführliche Info über das Update. Ich bin technisch nicht so versiert, aber es liest sich alles so, als könnte man den Reader nun endlich normal benutzen und damit auch kaufen.
    Ist es so? Stürzt er nun nicht mehr ab? Läuft er so zuverlässig wie der Touch Lux 3?

    lieben Gruß
    Angelika

  2. Johannes sagt:

    Leider ist diese „Reifung beim Kunden“ eine übliche Vorgehensweise von PocketBook. Ich habe mir vor Jahren den PocketBook Touch Lux zugelegt. Anfangs gab es massig Bugs. Mit der Zeit wurde einiges nachgebessert, aber einige Fehler wurden trotz großmundiger Ankündigung im Forum nie behoben. So ist bis heute kein vernünftiges Lesen von PDF-Dateien möglich.
    Ich wäre nicht mehr bereit für PB das Versuchskaninchen zu spielen und werde beim nächsten Reader zu einer anderen Marke greifen.

    • Michael sagt:

      Stimmt schon. Leider gibts keinen anderen Hersteller mit einer derart umfangreichen Bibliotheksfunktion und/oder der Möglichkeit auf eine alternative Leseapp zu wechseln, die mit den Tasten am Gerät auch funktioniert.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch