Ein eReader für den Nachwuchs?

  • - Aktualisiert am
  • von Michael
  • Lesedauer: ~ 1 min
  • Antwort schreiben




Wer selbst Bücher mit dem eReader liest, will seinem Kind vielleicht auch ein eigenes  Gerät schenken. Dann stellen sich mehrere Fragen. Beispielsweise, ob es ein eReader oder gleich ein Tablet werden soll.

Artikel lesen: Welcher eBook-Reader für mein Kind?

Oder welche Möglichkeiten es gibt, das Kind zum Lesen zu animieren. Oder welche Geräte sich für Kinder mit Leseschwäche eignen. Das und noch ein paar andere Fragen habe ich in einem Artikel bei ABCund123 beantwortet. Dort schreibt Stephany Koujou über Legasthenie, Dyskalkulie, Lernschwierigkeiten, Lerntechniken und Spiele.


Artikel empfehlen: Facebook | Twitter | E-Mail | Telegram | Whatsapp |

Für später speichern: Pocket | Instapaper | Kindle oder PocketBook






Einsortiert unter: intern ,

Unterstützen: Wenn dir gefallen/geholfen hat, was du hier gelesen hast und du mich unterstützen möchtest, dann bestelle über die mit dem Stern (*) gekennzeichneten Partnerlinks. Du zahlst nicht mehr als sonst und ich bekomme vom entsprechenden Shop eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.

Antworten

Wenn du eine Frage hast, die nichts oder nur am Rande mit diesem Artikel zu tun hat, stelle sie doch bitte in der Fragenecke. Dadurch geht deine Frage nicht unter und du hilfst mit, die Diskussion hier übersichtlich zu halten.

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hoch