Apps aus Googles Playstore per PC herunterladen

  • - Aktualisiert am
  • von Michael
  • Lesedauer: ~ 2 min
  • Antwort schreiben




Einige eReader, wie die Geräte von Icarus oder Energy Sistem oder auch einige Billgtablets werden zwar mit offenem Android, aber bisweilen ohne Googles Playstore ausgeliefert. Aber auch wenn der Playstore dabei ist,  ist die Bedienung aufgrund der trägen E-Ink-Displays nicht immer schnell genug.  Einfacher ist es da, die gewünschten Apps über den PC herunterzuladen und sie per USB-Kabel auf den internen oder externen Speicher des Lesegerätes zu kopieren und sie später vom Gerät aus zu installieren.

Mit Raccoon, einem kostenlosen Javaprogramm, dass ich hie und da in den Testberichten bereits erwähnt habe, steht ein passendes Werkzeug zur Verfügung.

raccoon
Raccoon ist eine Art Emulator, was bedeutet, dass sich das Programm dem Playstore gegenüber als eigenes Androidgerät ausgibt. Um im Playstore Apps zu suchen und herunterladen zu können, muss sich Raccoon dabei am Playstore anmelden. Das geschieht mit dem normalen Googlekonto. Wer noch keins hat, muss ein Neues anlegen. Vorteil dabei ist unter anderem, dass auch gekaufte Apps heruntergeladen und später auf dem Zielgerät genutzt werden können.

Hinweis: Damit Raccoon funktioniert, muss Java auf dem Rechner installiert sein.

Nach dem ersten Start des Programms müssen die Zugangsdaten eingegeben werden, danach lässt sich der komplette Appstore durchsuchen. Die Ergebnisse werden in einer mehr oder weniger übersichtlichen Liste präsentiert:

raccoon_suchergebnis

Über die Schaltflächen links in jedem Eintrag kann die App heruntergeladen oder die Beschreibung und Berechtigungen angeschaut werden. Auch ein direkter Link in den Playstore ist dabei, um so beispielsweise Screenshots anzuschauen oder Bewertungen durchzulesen.

Heruntergeladene Apps landen als APK-Dateien im persönlichen Ordner auf der Festplatte. Weil der Pfad zu den einzelnen Apps etwas verschlungen ist, bietet das Programm nach dem Download einen Link zur App ins Dateisystem an. Die APK-Dateien können dann auf das jeweilige Gerät übertragen und von dort aus installiert werden. Bei den eReadern ist das Installieren von Apps unbekannter Herkunft in der Regel schon von Haus erlaubt, bei Tablets oder Smartphones muss der Haken in den Einstellungen unter “Sicherheit” explizit gesetzt werden.






Einsortiert unter: Software Tipps & Tricks ,

Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
Unterstützen und weitersagen:
Wenn dir gefallen/geholfen hat, was du hier gelesen hast und du mich unterstützen möchtest, dann bestelle über die mit dem Stern (*) gekennzeichneten Partnerlinks. Du zahlst nicht mehr als sonst und ich bekomme vom entsprechenden Shop eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!
Facebook | Google+ | Twitter

Antworten

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hoch