PocketBook kündigt neuen 6-Zöller an

  • von Michael
  • Lesedauer: ~ 2 min
  • 6 Antworten

PocketBook hat heute ein neues Einsteigermodell angekündigt.

Es handelt sich dabei um den Basic Lux 3, der anders als alle anderen Modelle über keinen Touchbildschirm verfügt, von den restlichen Daten aber modernisiert wurde. So steckt im Gerät nun ein Dualcore-Prozessor, dem 512 MB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Damit wird sicherlich die Verarbeitungsgeschwindigkeit des Gerätes erhöht. Neu ist auch das Display, bei dem es sich weiterhin um ein Carta-E-Ink-Display handelt. Das hat mit 212 ppi zwar keine höhere Auflösung, bietet aber nun eine einstellbare Farbtemperatur.

Der interne Speicher ist mit  8 GB für sehr viele eBooks ausreichend groß, wer mag kann den Speicher durch eine Micro-SD-Karte um 32 GB erweitern. eBooks landen per Micro-USB-Kabel auf dem Gerät, hier konnte sich PocketBook noch nicht zu einem USB-C-Anschluss durchringen. Alternativ wird der Basic Lux 3 per WLAN an die PocketBook-Cloud oder Dropbox angebunden, über die er mit gekauften oder geliehenen eBooks aus der Onleihe versorgt werden kann. Einen direkten Zugriff auf einen Browser, den Shop oder die Onleihe hat er allerdings nicht.

Wie alle anderen PocketBooks unterstützt auch der Basic Lux 3 eine Vielzahl an eBookformaten: EPUB (+DRM), PDF (+DRM), DJVU, DOC, FB2, HTML, MOBI, RTF und TXT. Außerdem kann er die Comicformate CBR und CBZ anzeigen.

Der Basic Lux 3 ist ab heute (08.02.22) und nur in schwarz erhältlich. Er kostet regulär 99 €,  mit meinem Gutscheincode ‘papierlos‘ ist er aber schon für 89,10 € zu haben.

Hier nochmal die wichtigsten Daten:

  • Dualcore-Prozessor mit 1 GHz
  • 512 MB Ram
  • Carta-E-Ink-Display mit 212 ppi Auflösung und Smartlight
  • kein Touchdisplay
  • 8 GB interner Speicher
  • Bis 32 GB externer Speicher
  • Micro-USB-Anschluss
  • 155 g leicht

Datenblatt anschauen


Interessiert dich der PocketBook Basic Lux 3?


Artikel empfehlen: Facebook | Twitter | E-Mail | Telegram | Whatsapp |

Für später speichern: Pocket | Instapaper | Kindle oder PocketBook


Einsortiert unter: eBook Reader News ,

Unterstützen: Wenn dir gefallen/geholfen hat, was du hier gelesen hast und du mich unterstützen möchtest, dann bestelle über die Partnerlinks mit dem Stern (*) am Ende. Du zahlst nicht mehr als sonst und ich bekomme vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.

6 Kommentare

Zum Eingabefeld springen  •  Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Jürgen S. sagt:

    nach dem Tolino Problemen werde ich kein eBook mehr kaufen. So einfach ist das.

    • jacek sagt:

      ich hatte mit Tolino nie Probleme.
      Insgesammt besitze ich neben Epos 1 und 2 noch 5 weitere und bin sehr zufrieden.
      So einfach ist das.

      • Mapi sagt:

        für jedes eBook einen eigenen Reader. Ha ha ha!
        Was soll der Kommentar überhaupt? PocketBook hat mit Tolino überhaupt nichts zu tun.

        • jacek sagt:

          Nein nein Mapi. Wenn mann jährlich etwa 50 Bücher ließt und nicht wie vielleicht bei Dir bei dem schlappen Bundesdeutschen Durchschnitt bleibt, dann braucht man etwas mehr. Aber zugegeben. Mit drei wäre ich auch bedient. Mann gönnt sich aber ja bekanntlich sonst nichts ha ha

  2. Zbyszek sagt:

    Wird es möglich sein, CoolReader auf Pocketbook Basic Lux 3 auszuführen ???

Schreibe eine Antwort an Jürgen S. Antwort abbrechen

Wenn du eine Frage hast, die nichts oder nur am Rande mit diesem Artikel zu tun hat, stelle sie doch bitte in der Fragenecke. Dadurch geht deine Frage nicht unter und du hilfst mit, die Diskussion hier übersichtlich zu halten.

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hoch