Ist ein Nachfolger des PocketBook Inkpad 3 im Anmarsch? (4. Update)

  • - Aktualisiert am
  • von Michael
  • Lesedauer: ~ 2 min
  • 2 Antworten




Mit dem Inkpad 3 hat PocketBook Anfang letzten Jahres einen Überraschungserfolg gefeiert. Der leichte, mit zahlreichen Features vollgepackte und dennoch ausdauernde Reader hat offenbar viele überzeugt. Auch ich lese meine aktuelle Sommerlektüre (siehe unten) mit dem Inkpad 3.

In der Regel aktualisiert PocketBook die Modelle einmal im Jahr. Entweder gibt´s eine neue Farbe oder einen Nachfolger. Weil der Inkpad 3 seinerzeit bereits nach einem halben Jahr eine neue Gehäusefarbe erhalten hat, steht er also ganz oben auf der Liste für einen Nachfolger.

Und in der Tat ist in Shops in Österreich und der Schweiz eine neue Farbvariante namens “metallic grey” aufgetaucht, die zudem etwas teurer ist. Und das veranlasst mich zu Spekulationen.

Könnte der Nachfolger des Inkpad 3 so aussehen (Das Bild ist nur ein Entwurf von mir)?

Mein Entwurf zum spekulativen Inkpad 3-Nachfolger

Was könnte also drin sein, um den höheren Preis zu rechtfertigen?

Möglich wäre ein Wasserschutz, weil mitterweile alle großen eReaderhersteller darauf setzen und PocketBook sicher auch bei dem großen Inkpad nachziehen möchte. Der Touch HD 3 als Premiummodell in der 6-Zoll-Klasse hat ihn ja auch schon. Da heutzutage nur noch die Elektonik vor Wasser geschützt wird und nicht mehr das ganze Gehäuse mit Gummidichtungen versehen wird, würde ein Wasserschutz auch bedeuten, dass der Speicherkartenslot wegfiele. Als Ersatz gibt´s wahrscheinlich einen größeren internen Speicher. Der Touch HD 3 hat ja bereits 16 GB, vielleicht bekommt der Inkpad-3-Nachfolger ja noch mehr?

Viel Speicherplatz ist wichtig für Hörbücher, die ein wachsender Markt sind und den Buchhändler natürlich gern mitnehmen wollen. Und wie ich weiß, ist eine Synchronisation von Hörbüchern über die PocketBook-Cloud auch geplant. Passend dazu könnte der Neue dann auch eine Bluetoothschnittstelle bekommen, die auch schon aus dem Touch HD 3 bekannt ist.

Also nochmal kurz zusammengefasst, was ich für den Nachfolger des Inkpad 3 erwarte (ob es stimmt, werden wir sehen):

  • Wasserschutz
  • keine externe Speicherkarte mehr
  • dafür ein größerer Speicher (16 oder 32 GB)
  • Bluetooth für die Audioverbindung

Laut den oben verlinkten Shops soll der neue Reader bereits im August lieferbar sein. Es wird also spannend!

Update vom 20.07.2019

Offenbar wird der neue Reader Inkpad 3 Pro heißen. Das könnte bedeuten, dass der bisherige Inkpad 3 weiterhin im Programm bleibt.

Update vom 23.07.2019

Da die technischen Daten jetzt bekannt sind (siehe Kommentare unten), habe ich mal ein Datenblatt für den Reader angelegt. Danke an alle Tippgeber für die Hinweise!

Update vom 24.07.2019

Mittlerweile sind auch die Produktbilder über Googles Cache zu finden, weswegen ich sie mit hinzugefügt habe:

Damit entspricht der Inkpad 3 Pro dem allerersten Rendering, das damals bei der inoffiziellen Ankündigung des Inkpad 3 die Runde machte. Mir hat diese Farbvariante schon immer am Besten gefallen. PocketBook hat diese Farbkombination ja auch beim Touch HD 3 eingeführt. Und nun ist auch klar, welcher Art die mitgelieferte Schutzhülle ist. Eine Tasche ist besser als nichts und sie betont sicher das geringe Gewicht des Readers. Bin schon sehr gespannt auf das Gerät, ihr auch?

Update vom 30.07.19:

Jetzt ist es amtlich. PocketBook hat den Inkpad 3 Pro vorgestellt.


Interessiert dich der mutmaßliche Nachfolger des Inkpad 3?


Lesetipp

Die Fantasie der Menschen beim Schmuggeln geheimer Daten ist nahezu grenzenlos: Ein im Schuhabsatz versteckter Mikrofilm, das Tarnen einer Spionagenachricht als Zigarrenbestellung, das Schreiben mit Geheimtinte, das Verbergen von Daten in harmlosen Bildern und Zinken- Codes - dies sind nur einige von unzähligen Beispielen für versteckte Botschaften. Fachleute bezeichnen dieses Verbergen …
Versteckte Botschaften (Sachbuch) von Klaus Schmeh - 15,99 €

Artikel empfehlen: Facebook | Twitter | E-Mail | Telegram | Whatsapp |

Für später speichern: Pocket | Instapaper | Kindle oder PocketBook






Einsortiert unter: eBook Reader News , ,

Unterstützen: Wenn dir gefallen/geholfen hat, was du hier gelesen hast und du mich unterstützen möchtest, dann bestelle über die mit dem Stern (*) gekennzeichneten Partnerlinks. Du zahlst nicht mehr als sonst und ich bekomme vom entsprechenden Shop eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!
Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.

2 Kommentare

Zum Eingabefeld springen  •  Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Christina Johnen sagt:

    super vielen Dank für diese Info. Ich lese eigentlich nur mit dem Kindle Oasis, aber da bald das Care DRM kommt, muss ich wohl einen anderen Reader wählen. Momentan gibt es ja nur den Tolino und den Pocketbook. Bin leider auf Klicktasten angewiesen, weil nur ein Arm funktioniert und somit fällt der Tolino für mich aus. Hier gab es mal ein Angebot von einem alten Pocketbook Reader in Rotgold, den habe ich für den Urlaub gekauft und ich war erstaunt, wie lange der Akku hält. (Sehr viel besser als der Oasis) Zudem hat er diese Tropenfeuchtigkeit ohne Defekte so weg gesteckt, alle Achtung! Beim ersten Urlaub hat ein Kindle den Geist aufgegeben, aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit, dem feinen Sand und den teilweise hohen Temperaturen. Der Pocketbook Reader funktioniert immer noch einwandfrei! Diesen möchte ich dann für die Onleihe benutzen.

  2. C sagt:

    Hallo und vielen Dank für den Inkpad 3 Test und überhaupt diese Homepage!

    Ich habe via Cache einer Suchmaschine einige weitere Hinweise auf den Inkpad 3 Pro gefunden (auf conrad.at).

    Folgende Daten sind dort aufgeführt:
    ——————————————————————————————-

    € 279,99
    inkl. MwSt., versandkostenfrei

    Lieferung in 4 Wochen (Stand 23.07.2019)

    Highlights & Details
    Display: 19.8 cm (7.8 Zoll) (1404 x 1872 Pixel)
    Prozessor: Dual Core (2 x 1 GHz); 1 GB RAM
    Speicherkapazität: 16 GB
    Bedienung: Touch
    Wasserschutz: IPX8
    SMARTlight Vordergrundbeleuchtung

    Technische Daten
    Betriebssystem: Linux 3.0.35
    Wasserschutz: IPX8
    Farbtiefe: 16 Graustufen
    Lithium-Ionen-Polymer-Akku (1900 mAh)
    Lagesensor
    Sleep-Cover-Funktion

    Beschreibung
    Die smarte Freiheit des Lesen
    Die neueste 7,8-Zoll-Generation von PocketBook – der InkPad 3 Pro – besticht nicht nur durch sein elegantes Design, SMARTlight und umfangreiche Audiofunktionen. Mit Wasserschutz und Bluetooth für noch mehr Sicherheit und Komfort beim Lesen ausgestattet, ist er ein echter Profi in Sachen E-Reading.

    Ausführung
    19.8 cm (7.8 Zoll) kapazitives E-Ink-Touch-Display mit einer 1404 x 1872 Pixel Auflösung
    16 GB interner Speicher
    Bedienung: Touch
    Dual Core (2 x 1 GHz Prozessor)
    1 GB RAM Arbeitsspeicher
    Wasserschutz: IPX8
    Farbtiefe: 16 Graustufen
    Lithium-Ionen-Polymer-Akku (1900 mAh)
    Lagesensor
    Sleep-Cover-Funktion
    Farbe: Grau
    Gewicht: 215 g
    Abmessungen (B x H x T): 136.5 x 195 x 8 mm
    Bluetooth®
    1 x Micro USB
    WLAN
    Betriebssystem: Linux 3.0.35

    Lieferumfang
    PocketBook InkPad 3 Pro eBook-Reader
    Micro-USB-Kabel
    Micro-USB-Audioadapter
    Schutzhülle
    Schnellanleitung

    ——————————————————————————————-

Antworten

Wenn du eine Frage hast, die nichts oder nur am Rande mit diesem Artikel zu tun hat, stelle sie doch bitte in der Fragenecke. Dadurch geht deine Frage nicht unter und du hilfst mit, die Diskussion hier übersichtlich zu halten.

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hoch