eBooks sichern & wiederherstellen: Ganz einfach in 2 Schritten!

  • - Aktualsiert am
  • von Michael Sonntag
  • 19 Antworten

Das Sichern und Wiederherstellen der eBookbibliothek von Calibre auf einem anderen Rechner bereitet vielen Anwendern offenbar Probleme. Ich habe vor einiger Zeit eine Anleitung geschrieben, wie der Umzug zu bewerkstelligen ist, aber auch hier sieht man an den Kommentaren, dass nicht jeder damit zurecht kommt.

Nun gibt es Hoffnung, denn seit Version 2.47 vom 21.12.15 gibt es ein Sicherungs- und Wiederherstellungstool, das ganz einfach funktioniert und neben den eBooks auch alle Einstellungen, Plugins und Rezepte sichert. Einziger Haken: Das Ganze funktioniert nicht mit der portablen Calibreversion.

Ich zeige Schritt für Schritt, wie die Sicherung und auch die Wiederherstellung auf einem anderen PC funktioniert.

Schritt 1 – Bibliothek und Einstellungen sichern

Die Ex-/Importfunktion befindet sich unter “Bibliothek wechseln/neu erstellen”. Dazu einfach auf das Symbol mit den Buchrücken klicken:

calibre-import-export-aufrufen

Im nächsten Dialog wird ausgewählt, dass zunächst eine Sicherung erstellt wird. Dazu auf die obere Schaltfläche “Alle Calibre-Daten exportieren” klicken.

export-auswaehlen

Nach der Auswahl gehts weiter mit der Auswahl der zu sichernden Bibliothek. Sind in Calibre mehrere Bibliotheken registriert, werden diese in der Liste angezeigt und der genutzte Speicherplatz berechnet. Ich habe in meinem Beispiel nur eine Bibliothek, daher wird nur diese angezeigt und gleich ausgewählt:

bibliothek-auswaehlen

Per Klick auf “OK” muss nun ein leerer Ordner angegeben werden, in dem die Sicherungsdatei erzeugt wird. Der Exportvorgang startet direkt nach Auswahl des Ordners und zeigt den Fortschritt:

durchlaufender-export

Je nach Größe der Bibliothek kann der Sicherungsvorgang einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Sicherung meiner rund 500 MB großen Bibliothek dauerte rund 1 min.

Nach Abschluss der Sicherung befindet sich im Sicherungsordner eine Datei namens “part-0001.calibre-data”, die maximal 0,9 GB groß ist. Große Bibliotheken werden auf mehrere durchnummeriere Dateien (part-0001, part-0002, part-003 usw.) verteilt.

Exportierte Datenbank im Explorer

Exportierte Datenbank im Explorer

Die Sicherungsdatei ist technisch eine SQLite-Datenbank, in der alles (eBooks, Metadaten, Spalten, Bilder, Einstellungen, Plugins, Rezepte) gespeichert ist. Wer in die Datei (oder besser in eine Kopie) reinschauen will, kann dies beispielsweise mit dem SQLitebrowser machen.

Nun ist die Sicherung abgeschlossen. Um die Sicherung auf einem anderen Rechner einzuspielen, reicht es, den Ordner mit der/den Sicherungsdatei(en) zum Beispiel auf einen USB-Stick zu kopieren, damit sie auf den neuen Rechner wieder eingespielt werden kann. Dort als Erstes Calibre herunterladen und installieren.

Tipp: Die Exportdatei eignet sich auch hervorragend als Datensicherung des Buchbestandes. Je nachdem, wie oft die Bibliothek erweitert oder geändert wird, empfiehlt sich ein wöchentliches bis monatliches Backup des Buchbestandes.

Schritt 2 – Sicherung wieder einspielen

Das Einspielen ist genauso einfach, wie das Sichern selbst. Wer mit einem komplett neu installiertem Calibre startet, kann den Einrichtungsassistenten und die spätere Nachfrage, wo die Standardbibliothek angelegt werden soll, mittels “Abbrechen” einfach überspringen. Calibre startet trotzdem mit seiner Standardbibliothek.

Danach einfach wieder aufs Büchersymbol klicken und “Alle Calibre-Daten exportieren/importieren” auswählen:

calibre-import-export-aufrufen

Diesmal im folgenden, von oben schon bekannten, Dialog die untere Schaltfläche “Zuvor exportierte Daten importieren” anklicken:

import-auswaehlen

Danach muss der Ordner ausgewählt werden, in dem die Sicherungsdatei liegt:

import-ordner-waehlen

Wurde der Ordner ausgewählt, erkennt Calibre, in welchem Ordner die Bibliothek vorher lag und schlägt diesen Pfad als Standard vor (1). Wer einen anderen Ordner wählen möchte, kann dies über “Ordner auswählen” machen. Wichtig bei beiden Möglichkeiten ist, dass der Zielordner bereits vorhanden und leer sein muss.

ziel-waehlen

Nach Klicken auf “OK” wird die Sicherung in den angebenen Ordner entpackt und alle Calibreeinstellungen übernommen. Auch hier gibts wieder eine Statusanzeige:

importstatus

Direkt nach dem Import wird Calibre automatisch neu gestartet. Nun ist der Import komplett und auch alle Einstellungen  des Programms sind wieder da wo sie hin gehören (inkl. Plugins und Rezepten).

Mit der neuen Sicherungsfunktion ist es erstmals jedem Anwender möglich, ganz einfach ein Backup seiner Bibliotheken und — ganz wichtig — aller Einstellungen und Plugins von Calibre zu machen, ohne in den Tiefen des Dateisystems graben zu müssen. Sehr gut!




Einsortiert unter: Software Tipps & Tricks , , ,

Michael SonntagMichael Sonntag beschäftigt sich mit allem, was mit dem Lesen ohne Papier als Trägermaterial zu tun hat. Also mit eBook-Readern, Tablets und dem ganzen Drumherum.
Unterstützen und weitersagen:
Wenn dir gefallen/geholfen hat, was du hier gelesen hast und du mich unterstützen möchtest, dann bestelle über die mit dem Stern (*) gekennzeichneten Partnerlinks. Du zahlst nicht mehr als sonst und ich bekomme vom entsprechenden Shop eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!
Facebook | Google+ | Twitter

19 Kommentare

Zum Eingabefeld springen  •  Trackback  •  Kommentarfeed

  1. wmbruckner sagt:

    Das ist eine wirklich sinnvolle Funktion, die mir noch nicht bekannt war, danke.Ich verwende die portable Version von Calibre 2.47 und bei mit funktioniert die Sicherung einwandfrei auf meine Netzwerkfreigabe.

  2. Angelbn2008 sagt:

    Hallo Michael,das sind ja tolle Nachrichten. Dann wird mein nächster Umzug wohl nicht mehr so nervenaufreibend.  Ich habe nachher alles per Hand wieder neu eingegeben.Vielen Dank für all die Mühe, die du dir gemacht hast.Gruß & alles Gute für 2016Angelika

  3. PeterHadTrapp sagt:

    Hallo Michael,
    auch wenn ich in Deinem Forum nicht direkt aktiv bin, so schaue ich doch immer wieder auch gerne auf Deine Seite und lese hier.
    Die Anleitung zum “umziehen” hat anlässlich meines neuen win10-Notebooks super funktioniert.
    Falls es von Interesse ist: es spielte auch keine Rolle, dass auf dem alten PC die 32bit-Version lief, während die ganze Datensicherung auf dem neuen in ein 64bit-Calibre importiert wurde.

    Vielen Dank !!!

    • Michael sagt:

      Danke für die Rückmeldung, dass das Backup auch versionsübergreifend funktioniert. Das wird sicher auch anderen helfen. :)

      • Andreas Amende sagt:

        Hallo,
        also ich habe 3 von diesen part Dateien mit calibre erstellt, sie sind auch auf dem PC nur lassen sie sich nicht wiederherstellen, die von Dir beschriebene Vorgehensweise ist bei mir nicht vorhanden.Bei Version 2.47 nicht und auch bei der 2.69 nicht. Ich habe keine Portable Version installiert. Wenn ich das blaue “I” anklicke kommt bei mir nicht alle Calibre Daten exportieren sondern: Matadaten bearbeiten. Es wäre schön wenn Du noch einen anderen Weg weißt oder mir den richtigen Weg aufzeigen kannst.

  4. PeterHadTrapp sagt:

    öhm … OK … den roten Pfeil in dem Bild oben kann man mißverstehen.

    Du musst natürlich nicht auf das [blaue “i”], sondern so wie es da steht auf das [“Büchersymbol”] (also auf das verkleinerte Calibre-Logo, 6. Button von links) in der Menüleiste klicken, das im Bild oben “aktiv” (also eingerahmt und grau hinterlegt) ist. Dann kommen auch die Import-Optionen, die Du brauchst …
    Gruß Peter

    • PeterHadTrapp sagt:

      @Michael: OK, so ist es wirklich idio… äh narrensicher
      ;-)
      Allerdings verstehe ich nicht warum Deine Antwort, die ja nach meinem Hinweis kam, oberhalb von meinem Hinweis steht …

      • Michael sagt:

        Allerdings verstehe ich nicht warum Deine Antwort, die ja nach meinem Hinweis kam, oberhalb von meinem Hinweis steht …

        Ich hatte über mein WordPressbackend direkt auf seinen Kommentar geantwortet, du hattest sicher einfach das Formular unten genommen und bist im Hauptstrang gelandet. Ist manchmal bissl blöd bei WordPress, weswegen ich mögliche Verzweigungstiefe der Antworten erhöht habe.

  5. Andrea sagt:

    Vielen lieben Dank für diese detaillierte Anleitung. So konnte mein Calibre problemlos auf meinen neuen Rechner umziehen ! Super !

  6. Volkher Kleine.Nieße sagt:

    Hallo Michael,
    ich habe mir den Tolino Vision 4 HD einmal gegönnt.
    In Calibre werden nach dem Import aber nur 625 E-Books angezeigt.
    Auf dem Tolino Vision befinden sich aber ca .1300 E-BOOKS.
    Wie kann ich eine Vollsicherung aller Bücher vom Tolino auf eine Festplatte / USB – Stick
    bzw. in Calibre bekommen ?
    Bei dem Tolino Shine war es einfacher, da er eine SD-Karte hatte.
    Mit freundlichen Grüßen
    Volkher Kleine-Nieße (aus Gladbeck NRW)

    • Michael sagt:

      Wenn die Bücher auf dem Reader sind und du sie im Dateimanager des Rechners sehen kannst, kannst du sie auch von dort auf dem Rechner sichern. Warum sie nicht alle in der Bibliothek des Readers angezeigt werden, weiß ich nicht, möglicherweise ist ein defektes Buch dabei, dass das Indizieren des Buchbestandes abgebrochen hat.

  7. Trude sagt:

    Hallo Michael, vielen Dank für diese Anleitung! Ich hatte mir echt Sorgen gemacht wie ich den Umzug von Calibre auf den neuen PC hin bekomme. Super das du so Anleitungen machst und auch bebilderst!
    LG

  8. Nelson sagt:

    Vielen Dank für die geniale und bebilderte Beschreibung.
    Mir ist aufgefallen, dass die Import/Export Funktion bei angeschlossenem Reader nicht verfügbar ist. Hat eine Weile gedauert, bis ich das bemerkt habe. Wenn also bei jemandem die Funktion nicht verfügbar ist oder nicht angezeigt wird, überprüfen ob der E-Book Reader angeschlossen ist. Sobald dieser entfernt wird und Calibre keinen Reader erkennt, ist der Import/Export Assistent wieder verfügbar.

  9. Anja sagt:

    Vielen Dank für die ausführliche Anleitung.
    Und Danke auch an NELSON für den Hinweis, dass es bei angeschlossenem E-Reader nicht funktiniort. Hatte schon gedacht, meine Version kann das aus irgend welchen gründen nicht….

  10. Angel Crawford sagt:

    Super Anleitung, wie immer. =)

    Eine Frage hätte ich allerdings noch. Werden so auch die selbst erstellten Spalten mit gesichert?

    Ich habe einiges an meiner Oberfläche angepasst, z.B.: Icon Regeln für Spalten, Spalten die aufeinander aufbauen, etc.

Antworten

Alle eingegebenen Daten werden verschlüsselt übertragen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Hoch